Artikel mit ‘Rentenanpassung’ getagged

26.
Oktober '15

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Hab ich schon! Wühlen Sie mal in Ihrem Ordner und überprüfen Sie den eigenen Schutz- zu IHRER Sicherheit


Vor zehn Jahren war das noch anders. Sprach man Menschen auf das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung an, so hatten die meisten zwar mal was davon gehört, aber der Großteil verließ sich auf die staatliche Versorgung und machte sich um einen privaten Schutz wenig bis keine Gedanken. Klar war, wer sich ernsthaft damit beschäftigen wollte und das Problem lösen wollte, der machte es meist richtig. Mit dem passenden und spezialisierten Berater gab es eine Bedarfsermittlung und einen passenden Schutz.

Dann… ja dann wurde das Thema für „die Masse der Berater und Vertriebe“ interessant und jeder meinte BU Produkte beraten verkaufen zu können. Gesellschaften entdeckten das Thema für sich und koppelten dieses meist an unsinnige weniger passende Lebens- oder Rentenversicherungen, schließlich gab es da den BU Schutz auch noch „umsonst“ und Sie als Kunde bekommen das Geld wieder raus. Da war es dann schnell vorbei mit der passenden Rente, Hauptsache das Thema war abgehakt und der Vertrag „eingetütet“. Genau das führt aber zu einem fatalen Fehler. Viele Menschen beschäftigen sich nicht mehr mit dem Thema BU, nicht mehr mit nötigen Anpassungen und auch nicht mit einem Update der Bedingungen, schließlich „hat er/sie ja schon eine BU abgeschlossen“. Alles gut also?

Meist jedoch ist das Gegenteil der Fall und bestehende Produkte bringen so gar nichts. Da sind lächerliche Renten versichert, die im Fall der Fälle nicht einmal ausreichen um die Miete zu zahlen. Renten welche nicht einen Cent für die Altersvorsorge übrig lassen und Renten, welche völlig ungeeignet sind auch nur einen Teil der nötigen Kosten aufzufangen. Dennoch führt es zu einer „habe ich schon, brauche ich mich nicht weiter mit zu beschäftigen“ Haltung, die zudem noch gefährlich ist.

Diese trügerische Sicherheit verhindert eine passende, vernünftige Absicherung. Ist nicht –> die richtige/ passende Rentenhöhe versichert, so können Sie es auch gleich bleiben lassen. Gehen Sie von dem Geld jeden Monat schön essen, gönnen Sie sich etwas Schönes, aber nicht die unsinnige und unpassende BU Absicherung, die im Fall der Fälle nichts, rein gar nichts bringt.

Zudem hat es in den letzten Jahren eine Vielzahl von Veränderungen und Verbesserungen in den Bedingungen gegeben. Nicht nur Punkte wie abstrakte oder konkrete Verweisung sind heute klarer, deutlicher und damit kundenfreundlicher gestaltet. Auch Regelungen noch Feststellung der BU, Fragen bei Ausscheiden oder unterbrechen der eigenen Tätigkeit oder auch die Fragen zur Nachprüfung der bereits gezahlten Rente sind in vielen Fällen viel kundenfreundlicher.

Leider ist es für einige auch teurer geworden. Viele Versicherer haben die Berufsgruppen wieder aufgefächert, zuletzt der –> Volkswohlbund. Immer mehr Berufsgruppen führer bei einigen wenigen zu günstigeren Beitragen, für viele andere wird der Schutz aber teurer. Warum? Weil die Versicherer hiermit weiter selektieren. „Die Guten ins Töpfchen, die schlechten ins Köpfchen“ könnte es nicht nur im Märchen, sondern auch in der BU Absicherung heißen. Daher wird ein –> frühzeitiger Abschluss in der BU immer wichtiger, sichert er doch auch später „schlechten“ Berufsgruppen und Risiken einen bezahlbaren Schutz.BU Kriterien

Denken Sie nicht nur an den eigenen Schutz, auch eine „Berufsunfähigkeitsversicherung für Kinder“ kann unter bestimmten Vorgaben sinnvoll sein und/ oder zumindest eine passende Option sein um später nicht in die Falle der teuren Berufsgruppen zu tappen.

Was muss ich mit meinem Schutz jetzt tun?

Zunächst einmal gilt, das unabhängig von der Frage wann, wo und warum abgeschlossen, BU Schutz muss betreut werden. In der Praxis bedeutet dieses, mindestens alle 2, 3, 4 Jahre den Schutz neu anzuschauen, zu prüfen welche Vorgaben damals galten und sich heute vielleicht verändert haben. Nur so kann entschieden werden, ob eine Anpassung nötig ist.

Eine –> Dynamik sichert zumindest einmal die Erhöhungsoption und die auch dann, wenn die Gesundheit vielleicht nicht mehr so mitspielt. –> Ausbaugarantien sichern eine Anpassung des Schutzes auch dann, wenn es normalerweise nicht mehr möglich ist und –> Nachversicherungsoptionen bieten auch dann eine Erhöhung, wenn bestimmte Ereignisse eintreten.

Doch der beste (erweiterbare) Schutz nützt gar nichts, wenn dieser nicht passt. Lässt der Versicherer sich unzählige Hintertürchen offen und wird somit eine Leistung unwahrscheinlich, so ist auch hier Handeln erforderlich.

Ein weiterer Punkt zu Handeln, sind –> Zuschläge oder Ausschlüsse. Sind diese nicht sauber formuliert oder sind die Erkrankungen die dazu führten gar nicht mehr vorhanden, so sollte auch hier der bestehende Schutz angefasst und überprüft werden.

Anders als noch vor Jahren, sind zudem Klauseln und Optionen verfügbar, welche den Leistungsbezug einfacher und die Leistung angemessener machen. Dabei kann es sich um eine –>  Arbeitsunfähigkeitsklausel handelt, welche eine überbrückende Leistung bietet, auch ein garantierter Übergang von Krankentagegeld zur BU kann eine Option sein. Die Erhöhung einer BU im Leistungsfall sichert die –> Leistungsdynamik, auch manchmal als „garantierte Rentensteigerung“ bezeichnet.

Nutzen Sie also die Chance und lassen den bestehenden BU Schutz überprüfen, nur so sichert dieser auch das was er soll, die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit und damit das Einkommen bis und nach der Rente. Keine Rentenbeiträge = keine Rente, auch das sollte bedacht werden. BU Überprüfung Siegel