SHC-Leuchtturm (1600 BG)

Private Krankenversicherung (PKV)

Umfassende Informationen zur Privaten Krankenversicherung und den Rechengrößen zur Sozialversicherung. Wichtige Kennzahlen zu Arbeitgeberzuschuss, Höchstgrenzen und der Beitragsbemessung
Home: online-pkv.de » Private Krankenversicherung (PKV)

Detaillierte Informationen finden Sie in meinem 60-seitigen Leitfaden zur Privaten Krankenversicherung (PKV). Darin enthalten sind neben Basisinformationen auch konkrete Handlungsempfehlungen und Hilfestellungen.

Zunächst gibt es in Deutschland zwei völlig unterschiedliche Systeme zur Absicherung der Gesundheitskosten: die gesetzliche und die private Krankenversicherung.

Diese beiden Systeme unterscheiden sich grundlegend, da die GKV umlagefinanziert (monatliche Beitragseinnahmen werden dafür benötigt, die monatlichen Ausgaben zu decken) und die Private Krankenversicherung kapitalgedeckt (ein Risiko wird kalkuliert und frühzeitig finanziell abgesichert, um später die Kosten im Alter zu decken) ist. Beide System haben Vor- und Nachteile und nur wenn Sie diese genau kennen, nur dann lassen sich sinnvolle Entscheidungen treffen.

Beitragsfestsetzung PKV und GKV

Daraus ergibt sich auch, dass die Private Krankenversicherung (PKV) den Beitrag individuell kalkuliert (aufgrund von Alter und Gesundheitszustand des Versicherten und somit Risiko des Versicherers) und die GKV ihre Beiträge nach dem Einkommen berechnet. Bei der einkommensbasierten Beitragsfestsetzung gibt es eine Obergrenze, die so genannte Beitragsbemessungsgrenze. Diese liegt für das Jahr 2021 bei 58.050 EUR jährlich bzw. 4.837,50 EUR im Monat und ändert sich jährlich.

Die vollständige Informationen zu den Sozialversicherungswerten 2021 finden Sie hier.

Krankengeld und Versorgungslücke für GKV Versicherte

Für gesetzlich Versicherte wird Krankengeld maximal bis zu 90% des Nettoeinkommens, oder 70% der Beitragsbemessungsgrenze/ des Bruttoeinkommens gezahlt, wodurch sich im Krankheitsfall größere finanzielle Ausfälle ergeben. Auch hier habe ich Ihnen in einem Blogbeitrag zur Versorgungslücke bei Ihrem Krankengeld detaillierte Informationen zusammengestellt.

Auch als Versicherter in der gesetzlichen Krankenkasse besteht hier eine deutliche Lücke. Diese wird meist erst erkannt, wenn es schon zu spät ist.

Nicht jeder der darf, sollte auch in die Private Krankenversicherung

Ob eine private Krankenversicherung für Sie möglich ist, lässt sich durch die “Prüfung der Versicherungspflicht” in der gesetzlichen Krankenversicherung ermitteln. Fast niemals muss niemand in die PKV. Weder als Selbstständige(r), noch als Beamtin oder Beamter müssen Sie das System der GKV verlassen, Sie dürfen aber.

Weiterhin ist auch die Private Krankenversicherung nicht für jeden in jeder Situation die richtige Lösung. Gerne überprüfe ich, ob die Private Krankenversicherung für Sie geeignet ist. In einer ersten Analyse Ihrer Situation gebe ich Ihnen außerdem einen Überblick darüber, welcher private Krankenversicherer für Sie geeignet ist, oder ob eine Kombination aus gesetzlicher Krankenkasse und ergänzenden Zusatzversicherungen nicht sinnvoller für Sie ist.

Weitere Informationen, Anleitungen und Übersichten und auch den Leitfaden zur Entscheidungsfindung in der PKV finden Sie im Downloadbereich.

Sozialversicherungswerte und Rechengrößen 2021

Die Berechnungen der Höchstbeiträge, den Zuschuss des Arbeitgebers und alle weiteren Rechengrößen zur Sozialversicherung 2021 finden Sie in meinem aktualisierten Blogbeitrag.

Dabei basieren die Werte auf dem Referentenentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Ich habe für Sie alle wichtigen Zahlen in einer Übersicht aufbereitet.

  • Jahresarbeitentgeltgrenze 2021
  • Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung 2021
  • Beitragsbemessungsgrenzen zur Krankenversicherung 2021
  • Arbeitgeberzuschuss 2021
  • Höchstbeiträge zur Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung 2021
  • Bezugsgrößen und Beitragssätze 2021
Sozialversicherungsgrößen 2021
Cookie Consent mit Real Cookie Banner