Schlagwort Kinderversicherung

Die Kinderversicherung deckt verschiedene Bereiche ab. Die Kinder Krankenversicherung entscheidet über die gesundheitliche Versorgung. Dieses kann in der gesetzlichen oder in der privaten Krankenversicherung geschehen. Auch lassen sich gesetzlich Versicherte Kinder mit ergänzenden Zusatzversicherungen besser versorgen. Diese sind für den Bereich Vorsorge, Krankenhaus und Zahnzusatzversicherung möglich.
Welcher Umfang der Kinder Versicherung der richtige ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Angebote sind vielschichtig, jedoch muss man nicht alles was versicherbar ist auch versichern. Für Kinder ist neben der Krankenversicherung auch ein Versicherungsschutz gegen Unfälle wichtig, und auch die Berufsunfähigkeit sollte rechtzeitig bedacht werden.
Dabei geht es Nicht um die Absicherung einer möglichen Berufsunfähigkeit heute, sondern um eine Art Anwartschaft und Vorsorge für die Zukunft. Mit so einer Option lässt sich für das Kind später garantiert ein Versicherungsschutz zu bekommen. Daher ist es wichtig, dass sie sich rechtzeitig um einen solchen Tarif bemühen. Schon mit kleineren Erkrankungen oder einem Unfall kann eine spätere Absicherung unmöglich werden.

Arbeitgeberzuschuss für Kinder und freiwillig GKV Versicherte

Für den privat krankenversicherten Arbeitnehmer zahlt der Arbeitgeber einen Zuschuss zur Privaten Krankenversicherung (PKV). Die individuelle Höhe Arbeitgeberzuschuss ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Dabei spielen der (einheitliche) Beitragssatz der gesetzlichen Krankenkasse, die Höhe der Beitragsbemessungsgrenze und der eigene Beitrag zur Privaten Krankenversicherung eine Rolle. Im Jahr 2011 beträgt der Zuschuss maximal 271,01 EUR in der Privaten Krankenversicherung. Dabei ist aber zu beachten, dass es nie mehr als 50% des eigenen Beitrages sein können. Wer bekommt den Zuschuss? Die “Lösung” findet…

Kinder in der Privaten Krankenversicherung (PKV), Tarifauswahl und warum einige Gesellschaften die Kinder nicht haben wollen

Immer wieder ergibt sich die gleiche Frage. EIn Kind wird geboren und es stellt sich die Frage der Krankenversicherung. Wie, wo und wann ist das Kind zu versichern? Welche Tarife und Möglichkeiten gibt es und wo muss das Kind eigentlich versichert werden? Da schwirren Zahlen im Kopf rum, von 50 bis 200 EUR pro Monat. Auch die Frage wo es zu versichern ist, ist nicht immer einfach zu beantworten. Daher fangen wir mit einigen grundsätzlichen Fragen an. Wo sind denn…

Kranken(tage)geld bei Erkrankung eines Kindes nun auch in der Privaten Krankenversicherung (PKV) möglich?!

In einem anderen Blogbeitrag hatte ich bereits zu der Frage der “Krankentagegeldzahlung bei Erkrankung eines Kindes” und dem damit entstehenden Problem in der Privaten Krankenversicherung (PKV) berichtet. Wenn Ihnen jemand (von Verkäufern die keine Ahnung haben oft genutzt) erzählen will, “PKV ist immer besser als GKV“, so konnten Sie bisher ganz einfach den Gegenbeweis antreten. Eine einfache Frage nach der Krankengeldzahlung bei der Erkrankung ihres Kindes und schon war das Thema “immer besser als GKV” erledigt. Sind Sie in der…

Mutterschutz und Mutterschaftsgeld für privat Krankenversicherte (PKV)

Gerade bei der (bevorstehenden) Geburt eines Kindes sind viele Fragen zu klären. Neben der grundsätzlichen Frage der Krankenversicherung und wo das Kind zu versichern ist, gibt es eine Reihe von weiteren Punkten die zu klären sind. Einer solcher Punkte ist die Vergütung in Zeiten des Mutterschutzes. Dieser ist im §3 Abs. 2 des Mutterschutzgesetzes (MuSchG) geregelt und beginnt 6 Wochen vor- und endet 8 Wochen nach der Geburt. Ausnahmen gelten bei Früh- oder Mehrlingsgeburten, dort beträgt die Frist statt 8…

Krankengeld bei Krankheit eines Kindes in der PKV

(LUH) Sie kennen das. Das Kind ist krank und eines der Elternteile muss zu Hause bleiben, da man (s)ein Kind natürlich bis zu einem gewissen Alter nicht allein lassen kann. Sind Sie in der gesetzlichen Krankenkasse (pflicht-)versichert so bietet sich hier die Möglichkeit sich mit dem Kind “krankschreiben” zu lassen. Dieses ist in begrenztem Umfang bezahlt möglich. Die gesetzliche Grundlage bietet das, für die gesetzliche Krankenkasse (GKV) zuständige, Sozialgesetzbuch V. Dort, im §45 finden wir entsprechende Regelungen, denn es heißt…

Arbeitgeberzuschuss zur Krankenversicherung – auch für Kinder

(LUH) In den Personalabteilungen und auch bei den Versicherten ist Anfang des Jahres “Hochsaison” und es treten viele Fragen auf. Jeder hat “mal was gelesen” oder “was gehört” und so ranken sich um den berühmten Arbeitgeberzuschuss zur Privaten Krankenversicherung einige Informationen die oft nicht falsch, aber auch nicht ganz richtig sind. Mit der steuerlichen Berücksichtigung der Beiträge hat sich zudem in 2010 noch ein weiterer Punkt geändert, den die Abrechnungsstellen nun berücksichtigen müssen. Doch wo steht nun wie es sich…

Kindernachversicherung – nichts überstürzen und ausreichend informieren

Es passiert tausendfach jede Woche. Ein Kind wird geborene. Dieses sehr erfreuliche Ereignis bringt bei vielen, wo nicht beide Eltern gesetzlich krankenversichert sind, auch die Frage- wo ist das Kind denn nun zu versichern und was muss ich tun? Im letzten Jahr hatte ich bereits zum Thema Kindernachversicherung geblogt und einige Hintergründe aufgezeigt und Hinweise gegeben. Generell und als oberster Rat gilt aber: Sie haben ausreichend Zeit und müssen nichts überstürzen. Das Kind kann (wenn die Voraussetzungen der Nachversicherung erfüllt…

Wo sind die Kinder zu versichern? GKV oder PKV?

In der Praxis gibt es des Öfteren den Fall der unterschiedlichen Versicherung der Eltern. Der eine Elternteil ist gesetzlich versichert, der andere in der Privaten Krankenversicherung. Daraus ergibt sich dann die Frage wo das Kind zu versichern ist. Generell gilt: Jedes Kind kann entweder in der gesetzlichen oder Privaten Krankenversicherung versichert werden. Dabei stellt sich die Frage der beitragsfreien Familienversicherung gemäß §10 Sozialgesetzbuch V. Auch wenn das Kind Anspruch auf Familienversicherung hat und sogar wenn beide Eltern in der gesetzlichen…

Kieferorthopädische Behandlungen für Kinder, Tarife ZV und ZK der R+V

Guten Morgen, bereits am 14. Juli berichtete ich hier im Blog über den neuen Tarif der Würtembergischen, welcher die Zahnleistungen im Bereich der Kieferorthopädischen Behandlung für Kinder absichert. (Direktlink zum Beitrag). Nun gesellst sich ein weiterer Anbieter hinzu. Die R+V Krankenversicherung ergänzt ihr Produktangebot um die Tarife ZV und ZK, welche mit den bestehenden Tarifen (ZE, VRN) durchaus kombinierbar ist. Diese beiden Tarife schauen wir uns heute mal etwas genauer an. Es handelt sich um Zusatztarife zur GKV. Das bedeutet…

Nachversicherung von Kindern in der PKV

Liebe Leser, da hat man schon genug zu bedenken und nun kommt auch noch die Frage zur Krankenversicherung des gerade geborenen Wonneproppens. Die Frage wo und wie das Kind zu versichern ist, ist ganz pauschal nicht zu beantworten. Dabei ist zunächst zu klären wie die Eltern versichert sind und wo das Kind versichert werden soll. Eine kleine Übersicht soll Ihnen eine Orientierungshilfe geben. Grundsätzlich kann das Kind (bei unterschiedlicher Versicherung der Eltern) in der Privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung versichert werden.…

Versicherungsschutz für Kieferorthopädie (KFO) als Zusatzversicherung der Würtembergischen (Tarif SGK)

Liebe Leser, bislang war es fast unmöglich die Leistungen für kieferorthopädische Behandlungen bei Kindern im Rahmen einer Zusatzversicherung abzusichern. Somit blieb es Kindern von gesetzlich (pflicht-)versicherten Eltern verwehrt eine ergänzende Versorgung zu nutzen. Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen ist aus Sicht vieler Eltern und Kieferorthopäden nicht optimal. Da solche Behandlungen zum Teil mit sehr hohen Kosten verbunden sind ist unter Umständen eine Absicherung ratsam. Die Würtembergische Krankenversicherung hat nun einen neuen Tarif mit der Bezeichnung “KinderPlus” (SGK) auf den Markt…

Cookie Consent mit Real Cookie Banner