Artikel mit ‘Vergleich’ getagged

22.
Januar '10

Unsinnige PKV Werbung – wie finde ich einen Dummen Teil II


Vorgestern hatte ich bereits über eine meines Erachtens fragwürdige Werbung zur Privaten Krankenversicherung geschrieben und bin nun auf eine weitere dieser Art aufmerksam gemacht worden.

Die folgende Werbeanzeige taucht auf verschiedenen Seiten im Internet auf:

Was erwarten Sie wenn Sie auf der rechten Seite oben auf „JETZT BERECHNEN“ klicken. Genau- zu recht eine Berechnung. Aber da muss ich Sie leider enttäuschen. Nachdem Sie da geklickt haben kommt unten ein weiteres Feld und dort werden Sie gebeten Ihre persönlichen Angaben zu machen. Zwingend sind natürlich EMail und Telefonnummer.

Aber dann, gleich nachdem Sie das dann nun getan haben, klicken Sie auf „Kostenloses Angebot Berechnen“ und erwarten nun…. ja, die Berechnung des Angebotes bzw. der Ausdruck einer Tabelle.

Leider nein, denn jetzt wird Ihnen mitgeteilt das man ihre Anfrage erhalten hat und sich bei Ihnen jemand meldet.

Ups, wo stand das man anfragt? Sie haben doch nur auf „Berechnen“ geklickt.

Zumal auch die Werbung „leicht“ unsinnig ist, oder glauben Sie ernsthaft das man einen vernünftigen Krankenversicherungsschutz für einen Betrag von 59 EUR (AN Anteil) bekommt? — Ich nicht!

Was Sie also tun sollten:

Bevor Sie sich für eine PKV entscheiden machen Sie sich Gedanken über die Auswahlkriterien und über die Möglichkeiten und Folgen des entsprechenden Versicherungsschutzes. Sie entscheiden unter Umständen heute ein- und letztmalig über den Gesundheitsschutz des weiteren Lebens.

Und eins… lassen Sie sich Zeit. Fällen sie Entscheidungen zu lang bestehenden Produkten und Lösungen erst nach sorgfältiger Information, Aufklärung und nach fundierten Gesprächen mit Spezialisten.

Weiterführende Informationen:

Leitfaden Private Krankenversicherung

Auswahlkriterien zur PKV

Kriterienfragebogen als ausfüllbare pdf Datei

23.
September '09

Ergebnis: GEK Vergleich PKV-GKV – nun korrigiert


Wie Sie hier lesen konnten gab es einen sehr fragwürdigen Vergleich der GEK. Diese hatte sich eine Gegenüberstellung der Privaten Krankenversicherung (PKV) mit dem System der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) gebastelt.

Dieser enthielt eine Reihe von fachlichen Fehlern.

Nach einigem Schriftwechsel und der Anfrage über die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bundesversicherungsamt, erhielt ich nun auch hierüber eine korrigierte Fassung des Vergleiches:

Zunächst ist neu das es die Überschrift „internes Argumentationspapier; nicht für Außenstehende“ enthält.

Weiterhin teilte das Bundesversicherungsamt mit:

„wunschgemäß übersenden wir Ihnen den von der GEK vorgelegten neuen „Vergleich PKV und GKV“ Stand 09/2009. Die Gegenüberstellung ist aus Sicht des Bundesversicherugsamtes nicht zu beanstanden. Wir werden die Angelegenheit daher abschließen.“

Das sehe ich auch so und freue mich das es hier die Korrekturen der falsch dargestellten Fakten gegeben hat. Den Vergleich werde ich nicht veröffentlichen, da dieser hier ausschließlich als intern gekennzeichnet ist.

Dennoch eine Bitte: Sollten Sie diesen bei Ihrer Kündigung der GKV bei der GEK doch noch zugestellt bekommen, so bitte ich um eine kurze Nachricht. Damit umginge die GEK die abgegebene Erklärung zur ausschließlich internen Verwendung.