Artikel mit ‘Berechnung Rente BU’ getagged

01.
Oktober '09

Welche Höhe soll die Berufsunfähigkeitsversicherung haben- was brauche ich an Rente?


Ein immer wieder auftretendes Problem bei der Absicherung bei Berufsunfähigkeit ist die Rentenhöhe. Hauptargument ist immer noch- obwohl nicht nachvollziehbar- man brauche ja im Leistungsfall weniger Geld und somit kann auch die Rente entsprechend geringer sein als das Nettoeinkommen.

Doch diese Aussage ist so nicht richtig. Bei der Privaten Berufsunfähigkeitsversicherung wird die Angemessenheit der Rente bei Antragstellung durch den Versicherer geprüft. Jedes Unternehmen hat eine unterschiedliche Definition. Die einen sagen:

maximal versicherbar sind 75% des Bruttoeinkommens

andere

75% des Bruttoeinkommens zuzüglich nachgewiesener Kosten für die PKV

der Dritte findet wieder andere Formulierungen oder macht dieses am Gewinn oder dem Betriebsergebnis bei Selbstständigen fest. Kurzum, es gibt keinerlei verbindliche und allgemeine Lösungen.

Wie kommen Sie nun zu der passenden Rente?

Zunächst sollten Sie sich einen genauen Überblick darüber verschaffen, welche laufenden Kosten bestehen. Dabei ist nicht nur der Hauskredit oder die Miete gemeint, sondern alle monatlich anfallenden Kosten die auch im Falle des „nicht mehr arbeiten könnens“ weiter bestehen. Also eben einfach alles, Telefon, Kabelfernsehn, Nebenkosten, das Auto etc. Auch das Argument „dann brauche ich kein Auto“ ist so pauschal nicht richtig.

Natürlich gibt es Krankheiten die zur BU führen und dann das Autofahren unmöglich machen. Aber was ist mit dem Rest der Familie? Kann nicht jemand anders Auto fahren? Und was ist bei all den Erkrankungen die Sie zwar einschränken, aber eben nicht generell handlungsunfähig machen? Wer bringt Sie zum Arzt wenn nicht ihr Auto?

Und jetzt kommen wir zu zwei großen Kostenpunkten die immer wieder vergessen werden. Bei privat Krankenversicherten handelt es sich um den kompletten Beitrag (also inkl. Beitragsanteil des Arbeitgebers) und eventueller Beitragsanpassungen. Dieser wird sehr oft vergessen und selbst wenn Sie eine Möglichkeit haben in die GKV zu gehen, wollen Sie das? Der Fall der BU aufgrund einer Krankheit erfordert in der Regel langwierige Behandlungen- wollen Sie dann auf den (hoffentlich sorgfältig ausgewählten und) umfangreichen Schutz verzichten?

Und der zweite sehr große Punkt ist die Altersvorsorge. Wer sichert Ihre Rente wenn Sie im BU Fall keine Beiträge mehr in die gesetzliche Rentenkasse und in Private Altersvorsorge einzahlen (können)- bedenken Sie dieses bei der Höhe der Rente.

All das sind Fragen die bei dem Abschluss oder auch bei den bereits bestehenden Verträgen zur Berufsunfähigkeit überprüft werden sollten und ggf. dringend korrigiert. Was nützt Ihnen eine BU Absicherung mit zu kleiner Rente– dann brauchen Sie gar keine- wenn es doch im Sozialamt endet.

Weiterführende Informationen:

Infos zur BU und Kriterien zur Auswahl

Infos zum Übergang Krankentagegeld und BU