Artikel mit ‘Barmenia’ getagged

18.
Mai '16

Barmenia Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung


OK, zumindest für eine bestimmte Zielgruppe ist es eine Möglichkeit an einen vereinfachten Schutz zu kommen. Doch schauen wir uns das Produkt und besser die Voraussetzungen für eine Abschluss einmal genauer an. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung handelt es sich um einen Test. Wie lange genau dieses fortgesetzt wird, ist noch nicht klar, natürlich kann der Versicherer so eine Aktion auch wieder beenden, derzeit ist es aber als langfristige Aktion angelegt.

Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung – Voraussetzungen

Zwingende Notwendigkeit, um in den Genuss der vereinfachten Prüfung zu kommen, ist ein festgelegtes Ereignis. Nur wenn dieses Auftritt, ist eine solche Antragstellung möglich. Aber das ist doch dann eine –> Nachversicherungsgarantie? Nicht ganz, denn während die Nachversicherungsgarantie hier nur für bestimmte Kunden, nämlich die schon versicherten gilt, ist diese Aktion für alle offen, also auch diejenigen welche noch gar keinen Schutz haben. Dazu ist es erforderlich, eines der folgenden, festgelegten Ereignisse zu erfüllen:

  • – Heirat
  • – Geburt/ Annahme eines Kindes
  • Aufnahme einer Berufstätigkeit nach erfolgreichem Abschluss eines Hochschul-/Fachhochschulstudiums
  •  Aufnahme der Berufstätigkeit in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung
  • Kauf einer Immobilie mit einem Verkehrswert von mindestens 50.000 EUR zur Eigennutzung oder zur Gründung einer eigenen beruflichen Existenz
  • Aufnahme eines Darlehens von mindestens 50.000 EUR zur Errichtung einer Immobilie zur Eigennutzung oder zur Gründung einer eigenen beruflichen Existenz

Jetzt aber nicht zu früh freuen, denn es gelten weitere Voraussetzungen, welche zwingend erfüllt sein müssen.Barmenia mit vereinfachter BU, Vorgaben

Dabei wird schnell klar, es ist keine BU für jeden, aber kann bei einigen durchaus eine Option sein. Ich schreibe bewusst KANN, denn jetzt schauen wir uns einmal die vereinfachten Gesundheitsfragen an.

Zunächst einmal werden allgemeine Fragen gestellt. Diese lauten:Barmenia BU Sonderantrag Mai 2016 allgemeine Fragen

Dabei ist noch uze beachten, das maximal 60% des Bruttoeinkommens der letzten drei Jahre (nur bei erstmaliger Aufnahme der Berufstätigkeit gilt das aktuelle Einkommen) versichert werden können. Dieses ist auch dann relevant, wenn die 18.000 Euro Jahresrente nicht erreicht werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung – Gesundheitsfragen

Jetzt folgen mehrere Fragen zum Gesundheitszustand. Die erste bzw. der erste Teil ist simpel, es geht nur um Größe und Gewicht.

Gesundheitsfragen 1Dann folgt die Frage nach einer anerkannten Behinderung, auch die ist noch recht einfach zu beantworten, das sollte der Versicherte wissen.Gesundheitsfragen 2

Die nächste Frage beschäftigt sich mit dem Medikamentenkonsum. In den letzten fünf Jahren und nicht länger als einen Monat verordnet wurden. Damit sind alle Blutdruck-/ Schilddrüsenpatienten ebenso raus, wie jedwede andere Art der Erkrankung, welche eine regelmäßige Medikation bedarf. Interessant ist die Formulierung „Verordnung„. Wer also im Frühjahr sechs Wochen in die Apotheke läuft und sich Allergietabletten holt, der muss diese nicht angeben, wer sich diese vom Arzt verschreiben lässt aber schon. Gesundheitsfragen 3Weiterhin hat die Barmenia in diese Frage gleich noch die psychotherapeutischen Diagnosen gepackt, also die Frage wer beraten, behandelt oder untersucht wurde. Dabei zählen Psychotherapeuten ebenso wie Psychologen, nicht aber der Heilpraktiker.

Die dritte Frage hat es aber in sich. Es wird nach Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsparates gefragt, auch hier binnen der letzten fünf Jahre. Kriterien aber hier: wiederholt aufgetreten oder länger als einen Monat behandelt. Richtig, das steht ODER. Zweimal Rückenschmerzen in 5 Jahren, mal Hand hoch wer die nicht hatte?Gesundheitsfragen 4

Damit haben wir schon einmal kräftig ausgedünnt und die nächste Frage ist fast schon egal, denn damit ginge in der Regel die JA Antwort bei Frage zwei einher. Es wird nun gefragt ob es eine Tumordiagnose gab, zudem begrenzt auf bösartige Tumore oder (auch) gutartige Hirntumore. Ebenfalls ist hier der bloße Verdacht auf eine solche Diagnose abgabepflichtig. Das dann auch noch nach HIV gefragt wird, ist fast schon selbstredend.Gesundheitsfragen 5

Und nun folgt eine abschließende Erklärung. Es darf binnen der letzten fünf Jahre KEIN Antrag ABGELEHNT, ZURÜCKGESTELLTGesundheitsfragen 6

Damit wurde auch der letzte ausgeschlossen. Wer also schon mal einen Antrag gestellt hat und dort vielleicht mit einem Zuschlag angenommen wurde, der ist auch hier „raus aus der Geschichte“ und kann die Aktion nicht nutzen. Am Ende stellt sich die Frage wer hier noch übrig bleibt, der sonst nicht auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung bekäme.

Denn:

– max. 60% des Bruttos der letzten drei Jahre

– max. 1.500 Euro ergänzende Monatsrente in diesem Rahmen

– keine Medikamente (siehe Frage oben)

– keine abgelehnten oder mit Zuschlag oder Ausschluss angenommenen Anträge

– unter 35 Jahre

– nicht mehr als einmal Rücken-/ Bewegungsapparatbeschwerden

Damit sind zumindest von meinen Kunden nahezu 100% raus aus der Geschichte. Was am Ende bleibt ist eine gute Idee aber und so viele Einschränkungen, das diese niemand nutzen kann. Klar, der Versicherer muss die Bestände schützen, sehe ich auch als richtig und wichtig an, denn nur wenn er das tut, bleiben auch die Beiträge stabil und der Kunde ist zufrieden.

Fazit:

Neben der guten Idee und dem Marketing was dafür betrieben werden kann, hilft das nur wenigen Kunden weiter. Wenn Sie also nicht die Fragen alle mit „nein“ beantworten können, dann sollten Sie sich um einen passenden Berater bemühen. Nicht jede Frage mit „JA“ bedeutet auch, das Sie keinen Versicherungsschutz  bekommen. Nicht jede Angabe einer Erkrankung bedeutet einen Ausschluss. Wichtig und richtig ist, all das wahrheitsgemäß anzugeben was war, nichts zu verschweigen, denn sonst können Sie das Geld lieber sinnvoller in gutes Essen investieren, da der Versicherer am Ende bei falschen Angaben nicht zahlen muss.

In einem Satz: Gut gemacht, mittelmäßig umgesetzt. (auch zum Schutz der eigenen Bestände jedoch)

Der Weg zur richtigen BU führt daher wie immer über die Auswahl mit den Auswahlkriterien und dem Kriterienfragebogen BU, dazu den Leitfaden als begleitende Lektüre und einem Berater der versteht was er tut und nichts vorschnell Anträge stellt. Sollten Sie eine Anfrage haben, so können Sie diese gern hier stellen oder mir eine E-Mail schreiben.

11.
Mai '16

Barmenia Krankenversicherung mit Beitragsgarantie bis 31.12.2017


„Und es geht schon wieder los…“ oder so ähnlich. Das Jahr ist noch nicht einmal halb rum und die Gesellschaften veröffentlichen bereits die Zahlen zur Beitragsgarantie Ihrer PKV Tarife. Dabei werden- wie in den letzten Jahren- nicht alle Tarife garantiert, sondern nur die wo es bereits absehbar ist.

Für wen gelten die Beitragsgarantien?

Die Beitragsgarantie gilt für die NEUgeschäftsprämien. Zu einer Anpassung im Bestand ist damit noch nichts gesagt. Oft ist es so, das die Tarife die im Neugeschäft stabil bleiben, auch im Bestand nicht angepasst werden müssen, das ist aber KEINE Garantie.

Für die Tarife mit Besonderen Bedingungen in der Ausbildung, gilt die Garantie dann in den Tarifen ebenfalls.

Welche Tarife werden bei der Barmenia nicht angepasst?

Bei den folgenden Tarifen sind die Beiträge dann bis zum 31.12.2017 garantiert und werden nicht erhöht. Für alle nicht genannten Tarife bedeutet das aber nicht das hier eine Anpassung folgt, nur das derzeit ein Bedarf noch nicht abgeschätzt werden kann.

Tarif Erwachsene Kinder/ Jugendliche
einsA prima 300 SB Garantie
einsA prima 1.200 SB
einsA prima+ 300 SB Garantie Garantie
einsA prima+ 1.200 SB Garantie
einsA primex ALLE SB Garantie Garantie
einsA expert 300 SB Garantie Garantie
einsA expert 600 SB Garantie Garantie
einsA expert 1.200 SB Garantie
einsA expert+ ALLE SB Garantie Garantie
Ärztetarife
VHV1+ alle SB Stufen Garantie Garantie
VHV2+ alle SB Stufen Garantie
VZN+ Garantie Garantie
Beamtentarife
VB3U Garantie Garantie
VELU Garantie
VS1U/ VS2U Garantie
VDU 20-60 Garantie
MA+ Garantie
MZ+ Garantie
Zusatzbausteine
KH+ Garantie Garantie
WS3U Garantie
BA67+ Garantie —–
Krankentagegelder
T+ Garantie
TM+ Garantie
Quelle: Barmenia Krankenvers. © Sven Hennig, online-pkv.de

Tarifentscheidung aufgrund einer Beitragsgarantie?

Natürlich nicht. Beitragsgarantien sind ein IST Zustand aber nicht mehr und auch nicht weniger. Damit weiss der Antragsteller im Voraus schon, das bis zu einem bestimmten Termin keine Anpassung erforderlich sein wird. Aber: Eine Garantie sollte niemals eine Entscheidungsgrundlage für oder gegen eine Gesellschaft oder einen Tarif sein.

Bevor Sie sich mit dem Tarif und allen weiteren Details beschäftigen, lesen Sie bitte die Informationen zur Tarifauswahl und den Leitfaden.

15.
März '16

Gemeinsames Leistungsmanagement in der Privaten Krankenversicherung? Barmenia, Hallesche, Gothaer und Signal wollen Joint Venture


Die Beitragsentwicklung in der privaten Krankenversicherung wird maßgeblich von der Ausgabenseite beeinflusst. Schon heute versuchen die privaten Krankenversicherer die Kosten zu optimieren. Dies kann durch die Ausgliederung von Prozessen bei der Leistungsabrechnung, aber auch die Einführung von Apps oder Zusammenarbeit mit Krankenhäusern geschehen. Dennoch ist die Marktmacht im Vergleich zu der Größe von gesetzlichen Krankenkassen teilweise dennoch gering, so das große Rabatte oder sonstige Vorzugskonditionen oftmals nicht erreicht werden kann.

Diesen wollen jetzt einige Krankenversicherer mit einem Novum begegnen. Dem Bundeskartellamt liegt eine entsprechende Anfrage für ein Joint Venture vor, nachdem die privaten Krankenversicherer Barmenia, Hallesche, Gothaer und Signal ein solches planen.

„Die Anmeldung zu dem Vorhaben ist bei uns eingegangen. Die Prüfungsfrist läuft allerdings noch nicht, da die Anmeldung nicht alle notwendigen Informationen enthielt.“ (Bundeskartellamt)

Sollten hier alle Unterlagen vorliegen und das Bundeskartellamt zustimmen, so könnten sich diese Versicherer mit einem gemeinsamen Unternehmen im Leistungsmanagement deutlich besser positionieren, Kosten einsparen und Synergieeffekte nutzen. Allein die Größe der entsprechenden Gesellschaften und damit verbunden die deutlich höhere Anzahl von Versicherten erlauben eine andere Verhandlungsposition gegenüber Ärzten, Pharmaindustrie und Kliniken. Im Moment haben die Versicherer mit einer versicherten Anzahl etwas über einer halben Million (Gothaer) und knapp an zwei Millionen (Signal Iduna) zwar durchaus eine gewisse Größe, durch die Bündelung entsteht aber ein Unternehmen welches die Interessen von fast 4,5 Millionen Versicherten vertreten kann.Join Venture Signal, Gothaer, Hallesche, Barmenia

Was ändert sich für Versicherte?

Zunächst einmal bleibt der Vertrag mit ihrem Versicherer so bestehen, sie ihn damals abgeschlossen haben. So gibt es weder Anpassungen im Leistungsbereich, noch werden sich die Versicherungsprämien dadurch ändern. Auch die Leistungsabwicklung bleibt unverändert. Langfristig dürften sich (bei Genehmigung durch das Kartellamt und erfolgreiche Einführung) durchaus Kostenvorteile ergeben, die sich für die Versicherten in weniger Ausgaben und damit geringeren Beitragssteigerungen bemerkbar machen könnten. Das ist aber aus heutiger Sicht alles noch sehr viel Spekulation.

Gibt es solche Kooperationen und Erfahrungen schon?

Nein, der Zusammenschluss von mehreren Krankenversicherern in Form eines Joint Venture ist ein Novum und existiert bisher nicht. Es gibt zwar durchaus Versicherer die in einem Verbund organisiert sind (wie die Signal Iduna und der Deutsche Ring innerhalb einer Holding), jedoch sind die Bestände vollkommen autark und auch die Leistungsabrechnung derzeit separiert.

Der Weg der Zukunft?

Ich glaube schon dass sich in der Welt der privaten Krankenversicherung und insbesondere auf der Ausgabenseite einiges ändern wird. Rabattverträge, Vereinbarungen mit Kliniken und Ärzte verwenden sind in der gesetzlichen Krankenkasse durchaus Gang und gebe und führen auch in der privaten Krankenversicherung zu einer Reduzierung der Kosten. Da die Leistungen vertraglich festgeschrieben sind und diese nicht zum Nachteil des Versicherten verändert werden können, sehe ich im Moment auch keinerlei Nachteile für den Versicherten.

28.
August '15

RechnungsApps für mobile Geräte- welche PKV bietet es schon an und „muss“ eine PKV dieses zukünftig haben?


Gestern schrieb ich bereits über eine solcher Apps, die Barmenia RechnungsApp welche nun auch das Einreichen von „normalen“ Rechnungen ermöglicht und damit das Versenden per Post erspart und eine Erstattung (laut Erfahrung eigener Kunden) deutlich beschleunigt. Auch andere Unternehmen bieten RechnungsApps an und unterstützen den Versand per Foto.

Wie es funktioniert?

Es ist ganz einfach. Bietet die Gesellschaft an nur Rechnungen mit den beiden QR Codes (eA und eP) zu scannen, so wird kein Foto der Rechnung angefertigt, sondern der Code gescannt. Die Gesellschaft ruft damit die Informationen direkt bei der Privatärztlichen Verrechnungsstelle ab und übernimmt die Daten in Ihre Abrechnung. Werden diese Infos abgerufen, lässt sich theoretisch auch eine Einreichung der Rechnung nachvollziehen und die Verrechnungsstelle könnte einen weiteren Abruf sperren. (siehe Nachteile unten)

Bietet die Gesellschaft aber auch die erweiterte Funktion an, so kann einfach ein Foto von einem Rezept oder einer Rechnung ohne Code gemacht werden und dieses an den Versicherer geschickt. Letztendlich ist es nichts anderes als das, was das Unternehmen sonst selbst tut, Belege scannen und zuordnen, danach vernichten. Diese Scanfunktion sichert das Einreichen aller Belege, ungeachtet eines Codes auf der Rechnung und schafft daher ein „komplett papierloses Einreichen“.

Gerade für Beamte dürfte es zukünftig etwas einfacher sein. Bisher mussten die Rechnungen eingereicht werden, bekamen einen Erstattungsvermerk von der Beihilfestelle und gingen dann an die PKV, welche den Rest erstatten konnte. Dieser Zwischenschritt entfällt nun.

Wer es anbietet?

Einige Unternehmen gehen diesen Weg mittlerweile. Hier eine kleine Übersicht, Stand 08/2015. Zum Download einfach auf das gewünschte Symbol klicken, dieses führt Sie direkt in den Store zur kostenfreien App. Klicken Sie auf das Logo der Gesellschaften, so kommen Sie zu deren Seite für Apps und elektronische Helfer.

allianzAllianz Private Krankenversicherung

– unterstützt Rechnungen mit QR Code

– Rechnungen ohne Code und andere Belege derzeit nur für iOS

Links: Allianz RechnungsApp für iOS Geräte, Allianz RechnungsApp für Android Geräte

barmeniaBarmenia Krankenversicherung

– unterstützt Rechnungen mit QR Code

– Rechnungen ohne Code und andere Belege derzeit nur für iOS

Links: Barmenia RechnungsApp für iOS Geräte, Barmenia RechnungsApp für Android Geräte, Blogbeitrag Barmenia App

centralCentral Krankenversicherung

– unterstützt derzeit nur Rechnungen mit QR Code

Links: Central RechnungsApp für iOS Geräte, Central RechnungsApp für Android Geräte

dkvDKV Deutsche Krankenversicherung

– unterstützt derzeit nur Rechnungen mit QR Code

Links: DKV RechnungsApp für iOS Geräte, DKV RechnungsApp für Android Geräte

hansmerkurHanse Merkur Krankenversicherung

– unterstützt Rechnungen mit QR Code

– Rechnungen ohne Code und andere Belege derzeit nur für iOS, Android ab „Sommer 2015“

Links: HanseMerkur RechnungsApp für iOS, HanseMerkur RechnungsApp für AndroidBlogbeitrag HanseMerkur App

hallescheHallesche Krankenversicherung

– unterstützt derzeit nur Rechnungen mit QR Code

Links: Hallesche RechnungsApp für iOS Geräte, Hallesche RechnungsApp für Android Geräte

ukvUKV Union Krankenversicherung (und Versicherungskammer Bayern)

– unterstützt Rechnungen mit QR Code

– Rechnungen ohne Code und andere Belege derzeit nur für iOS

Links: UKV RechnungsApp für iOS Geräte, UKV RechnungsApp für Android Geräte, Versicherungskammer Bayern RechnungsApp iOS

Welche Nachteile es gibt?

Grundsätzlich bietet es zunächst einmal Vorteile wenn ich meine Rechnungen nicht mehr eintüten und per Post versenden muss. Das Original bleibt zukünftig beim Kunden, was theoretisch dazu führen könnte, das ein Betrüger diese Rechnung woanders noch einmal einreichen kann. Sonst war das Original weg und ein weiteres Einreichen unmöglich. Da aber auch ggf. eine Zweitschrift angefordert werden konnte, war es zukünftig vielleicht etwas komplizierter, wer betrügen will findet aber einen Weg, früher und auch heute.

Disclaimer: Alle Logos (c) der jeweiligen Gesellschaft, iOS ist eine Marke von Apple, Android eine Marke von Google.

27.
August '15

Barmenia RechnungsApp – alle Rechnungen papierlos einreichen


Die kleinen Programme auf dem Smartphone, mit denen bisher bestimmte Rechnungen eingereicht werden konnten, sind den meisten bekannt. Dennoch gibt es immer noch Beschränkungen. So können meist nur Rechnungen eingereicht werden, welche die zwei QR Codes, also die kleinen schwarz-weissen Pixel auf der Rechnung aufweisen. Das ändert sich nun aber, zumindest für Kunden der Barmenia.

Mit dem letzten Update der BarmeniaRechnungsApp für iPhone und iPad lassen sich nunmehr alle Rechnungen und Rezepte online zur Erstattung einreichen. Keine Beschränkung mehr auf bestimmte Verrechnungsstellen, keine Beschränkung ob die Rechnung einen QR Code besitzt oder nicht.

Neue Funktionen von Version 3.0.1
Die Barmenia RechnungsApp wurde umfassend erneuert und erweitert:

**Ab sofort alle Belege einreichen**
Mit der neuen Version können Sie sämtliche Arztrechnungen, Rezepte, Verordnungen und Heil- und Kostenpläne mit der App einreichen. Auch wenn diese keine Barcodes haben.

**Bearbeitungsstatus**
Erhalten Sie Push-Benachrichtigungen über den Bearbeitungsstatus Ihrer eingereichten Belege. So wissen Sie nicht nur, dass die Belege eingegangen sind, sondern sie werden auch benachrichtigt, sobald die Barmenia Ihre Belege bearbeitet hat. Bitte erlauben Sie der App bei der Installation, Ihnen Push-Nachrichten senden zu dürfen. Nachträglich können Sie die Erlaubnis auch unter Einstellungen -> RechnungsApp -> Mitteilungen erteilen.

**Leistungsabrechnung online**
Sobald Sie die Benachrichtigung über den Abschluss der Bearbeitung erhalten haben, können Sie die Abrechnung im PDF-Format im Online-Kundencenter www.meine-barmenia.de abrufen.

**Login/Anmeldung**
Wir haben den Login zur App mit dem Login zum Online-Kundencenter der Barmenia www.meine-barmenia.de synchronisiert. Sie brauchen jetzt keine zusätzliche Anmeldung oder Registrierung mehr.

Damit ist die Barmenia eine der ersten private Krankenversicherer, welcher eine Abrechnung ausschließlich online zulässt und den lästigen Papierkram erspart. (alle Screenshots (c) BARMENIA Vers.)

BarmeniaIII BarmeniaIV

Wie kommen Sie nun an die App?

Zunächst einmal benötigen Sie ein passendes Gerät. Das kann ein iPhone, der iPod oder ein iPad sein. Im AppStore laden Sie sich die kostenfreie App herunter. LINK für Apple Geräte.

Für die Android Geräte wird die neue Version der App (3.0) erst Anfang  September 2015 im Store verfügbar sein. Link für Google Android, Weitere Informationen auf der Seite der Barmenia

Was ist sonst zu tun?

Bevor Sie die App „richtig“ nutzen können, benötigen Sie Zugangsdaten. Hierzu ist eine einmalige und kostenfreie Registrierung unter dem folgenden LINK nötig. Nutzen Sie bereits den OnlineAccount unter „Meine Barmenia“, so entfällt eine erneute Registrierung. Falls nicht erhalten Sie die Zugangsdaten per Post, da dieses aus Datenschutzgründen und Sicherheitsaspekten nötig ist.

Dann los!

Ist all das erledigt, so können ab sofort die Rechnungen getrost zu Hause bleiben. Der übliche Versand per Post kann entfallen. Einfach Foto der Rechnung oder des Rezeptes machen und die Leistungsabrechnung online oder in der App verfolgen und als pdf bekommen und speichern. Schnell und einfach so zusagen.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit der App? Nutzen Sie diese schon?

BarmeniaII BarmeniaI