Artikel mit ‘2010’ getagged

27.
Oktober '09

Beitragsanpassung der Mannheimer Krankenversicherung


Sie kennen das ja schon. Bereits von anderen Gesellschaften habe ich die entsprechenden Beitragsanpassungen veröffentlicht. Eine vollständige Übersicht über die Beitragsanpassungen können Sie in meinem Blog gern nachlesen.

Hier nun auch die Beitragsgarantien und Anpassungen der Mannheimer Krankenversicherung.

Beitragsstabil bleiben folgende Tarife: (M=Männer, F=Frauen, K=Kinder)

Purisma Max (VPrem) bei Frauen

MVS und BVR bei Kindern

BZZ und BZE, sowie BZ, ZSWT-OPT, ZSWU, ZA2 und EGKV bei allen

ZSW und ZAZ bei Kindern (ZAZ auch bei Frauen)

Beitragsanpassung erfolgt in folgenden Tarifen:

Purisma Max (VPrem) bei Männern und Kinder

Purisma Pro und Relax (SelASP und SelZP) bei allen

MVS, BVR, ZSW bei Männern und Frauen

VSB, FAMIS, ZP06, MKT, PVN, PVB bei allen

ZAZ bei Männern

Auch hier gilt, keine übereilten Entscheidung.

26.
Oktober '09

Beitragsanpassung bei der LKH zum 1. 1. 2010


Sie kennen das ja schon. Wie bei den anderen Artikeln zur Beitragsanpassung 2010 bereits getan, hier auch die Daten zur Anpassung der Tarife der Landeskrankenhilfe (LKH). Hier gelten die Anpassungen für das Neugeschäft und den Bestand. Für die bereits versicherten werden Limitierungen durchgeführt.

Dabei werden wir in diesem Jahr ein neues Verfahren einführen (…) Einzelheiten dazu im November

schreibt die LKH weiter.

Angepasst werden folgende Tarife: (M=Männer, F=Frauen, K=Kinder und Jugendliche bis 20J)

Tarife ambulant 100, 102, 103, 105 und AS10 bei M, F, K

Tarife ambulant 101, 110, 120, 121 bei M und K

Beihilfe ambulant 105-180, 182 bei M, F, K

Zahn 190, 194, 194E, 197, 198 bei K

192, 193, 193 E bei K und M, Zahn BHE bei M

Zahn Z95-Z98 bei M, F, K

Stationär 201 bei K

Stat. Beihilfe 250-280 bei K und F, dazu 282 bei F

Stat. 300 bei M, F, K

Stat. 382 bei M

TOPSCHUTZ Tarife T, TP4, TP8, A, AP4, AP8, T2 und T4 bei M, F, K

GRUNDSCHUTZ G3 bei M, F, K

Anwartschaft AWB 401, 401 für M, F, K

Beamtenanwärtertarife BA1- BA9 (ab 16) bei M und F

KHT bei M, F, K (Senkung)

Pflegeergänzungstarif PEV bei M, F, K

Weiterhin werden die Selbstbeteiligungen in den folgenden Tarifen angepasst

Tarif 102 von 270 EUR auf 290 EUR, Tarif 103 von 560 auf 580, Tarif 105 von 1.080 auf 1.160 EUR

Tarif AS10 von 2.700 auf 2.900 EUR, Tarif 110 von max. 540 auf max. 580 EUR

Tarif 120/121 von max. 1080 auf 1.160 EUR

bei Kindern im 102 von 140 auf 145 EUR, 103 von 280 auf 290, 105 von 560 auf 580 EUR, AS10 von 1.400 auf 1.450 EUR, Tarif 110 von 540 auf 580 EUR und 120/121 von 1.080 auf 1.160 EUR

15.
Oktober '09

Beitragsanpassung der Signal Krankenversicherung 2010


In bekanntem Turnus hier auch die Beitragsanpassungen der Signal Krankenversicherung. Die bisher von anderen Gesellschaften veröfentlichten Daten finden Sie hier. (LINK) Für das Bestandsgeschäft gelten besondere Regelungen.

Beitragsanpassungen gibt es unter anderem für folgende Tarife (Neugeschäft), zum Teil auch für den Bestand.

Tarif VO bei Männer und Fauen (ca. 2-8%)

Start und Start Plus bei Jugendlichen und Kinder (Kinder nicht im Start-Plus) (Anpassungen zwischen 1,8 und 11%)

Beihilfetarife AB, AEB, BA, R-AB, SB, GE, GE-TOP bei allen Versicherten (Anpassungen zwischen kleinen Senkungen 1-2 % bis 26%

Entscheiden Sie sich nicht übereilt für einen Tarifwechsel. Bevor Sie über einen solchen nachdenken prüfen Sie bitte ob die für Sie relevanten Kriterien (Link zum Fragebogen) erfüllt sind. Und das sowohl im alten als auch im neuen Tarif.

09.
Oktober '09

Beitragsanpassung DKV zum Zweiten (SB Anpassungen)


Über die Beitragsanpassungen der DKV hatte ich bereits hier berichtet. Dazu kommen noch einige Anpassungen der Selbstbehalte, die ich hier ergänze.

Es werden im Neu- und Bestandsbeschäft die Selbstbeteiligungen in folgenden Tarifen erhöht:

Tarif AM2 bei Frauen von 780 EUR auf 840 EUR (+60 EUR oder 7,69%)

Tarif AP1

bei Männern von 960 EUR auf 1.020 EUR (+60 EUR oder 6,25%) – gilt für Arznei-/ Verbandmittel

und von 270 EUR auf 300 EUR (+30 EUR oder 11,1%) – gilt für sonstige Aufwendungen

bei Jugendlichen von 900 EUR auf 1020 EUR (+120 EUR oder 13,3%) (Arznei)

und von 250 EUR auf 300 EUR (+50 EUR oder 20%) bei sonstigen Aufwendungen

bei Kindern von 450 EUR auf 510 EUR (+60 EUR oder 13,3%) (Arznei)

und von 125 EUR auf 150 EUR (+25 EUR oder 20%) bei sonstigen Aufwendungen

Tarif KFB bei Männern und Jugendlichen

von 1000 EUR auf 1060 EUR (+60 EUR oder 6%)

bei Frauen im KFB von 1000 EUR auf 1100 EUR (+100 oder 10%)

und Kinder im KFB von 500 EUR auf 530 EUR (+30 EUR oder 6%)

Tarif Vollmed Aktiv bei Männern und Frauen von 330 EUR auf 360 EUR (+30 EUR oder 9%)

Tarif K95 bei Männern von 380 EUR auf 400 EUR (+20 EUR oder 5,26%)

Tarif K95 bei Frauen von 340 EUR auf 380 EUR (+40 EUR oder 11,76%)

Tarif K2B bei Männern und Frauen von 500 EUR auf 520 EUR (+20 EUR oder 4%)

und im Tarif GST von 3.300 EUR auf 3.500 EUR (+200 EUR oder 6%)

Weitere Anpassungen anderer Unternehmen finden Sie wenn Sie unter dem jeweiligen Beitrag auf den Tag „BAP“ klicken.

08.
Oktober '09

Beitragsanpassungen der ARAG 2010


In bekanntem Turnus hier auch die Beitragsanpassungen der ARAG Krankenversicherung. Die bisher von anderen Gesellschaften veröfentlichten Daten finden Sie hier. (LINK) Für das Bestandsgeschäft gelten besondere Regelungen.

Beitragsanpassungen gibt es unter anderem für folgende Tarife (Neugeschäft), zum Teil auch für den Bestand.

Bausteintarife 200-210, 21P für Männer und Frauen, Jugendliche und Kinder (bis zu 34%)

Bausteintarife 220, 230, 240 nur Kinder (ca. 7%)

Bausteintarife 520-549 Männer und Frauen von 5- 30%

Tarife E 0, 1200, 1500, 300, 600, 900 bei Männern (9-18%)

Tarife K1200, 1500, 300, 600, 900 bei Männern und Frauen von 7% bis 18%

Beihilfetarife 251-259 teilweise bei Männern und Jugendlichen

Beihilfetarife 211-217 bei Männern ca. 10%

Beihilfeergänzungstarife 271-277 bei Frauen ca. 15-17%

Diese Anpassungen sind, wie alle bisherigen auch, Neugeschäftsanpassungen. Somit sind diese als Tendenz schon, aber sonst nicht direkt übertragbar auf den Bestand. Hier werden wie oben angekündigt verschiedene Limitierungen eingesetzt.

Entscheiden Sie sich nicht übereilt für einen Tarifwechsel. Bevor Sie über einen solchen nachdenken prüfen Sie bitte ob die für Sie relevanten Kriterien (Link zum Fragebogen) erfüllt sind. Und das sowohl im alten als auch im neuen Tarif.