Home: online-pkv.de » PKV BU Blog » Krankenversicherung » Private KV » Beinprothese und Hilfsmittel [Video]

Beinprothese und Hilfsmittel [Video]

Nach einem Unfall oder einer Krankheit mit dem Verlust von Körperteilen ist es für die Betroffenen elementar wichtig, eine schnelle und solide Versorgung mit Prothesen und Körperersatzstücken zu haben. Eine solche Entwicklung und die Herstellung kosten nicht nur viel Geld, sondern sind auch sehr aufwändig, wie das tolle Video des SWR hier zeigt.

Wie man eine Beinprothese fertigt – SWR mit einer spannenden Reportage

Bei der Beratung zur Privaten Krankenversicherung ist das Thema Hilfsmittel ein großer Punkt und hierzu gehört auch die Beinprothese. Groß deshalb, weil die Wahrscheinlich eine solche zu brauchen zwar klein(er) ist, wenn es aber passiert ist es teuer.

Die SWR Reportage aus der Serie Handwerkskunst (welche auch sonst sehr spannend ist), zeigt dieses in der aktuellen Folge.

Beinprothese und andere Hilfsmittel in der PKV

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenkasse (da gilt ein einheitlicher Hilfsmittelkatalog) hat die private Krankenversicherung individuelle Regelungen je nach Tarif. Im Wesentlichen gibt es dort die Regelungen:

  • Erstattung aller medizinisch nötiger Hilfsmittel
  • Erstattung nur bis zur einfachen/ mittleren Ausführung
  • Erstattung bis zum mittleren Preis
  • Erstattung mit festen Höchstgrenzen (z.Bsp. Prothese max. X-tausend Euro)

Achten Sie unbedingt bei der Auswahl des Tarifes auf möglichst umfassende Leistungen. Denn, auch wenn es nicht oft passiert, wenn doch, dann sprechen wir über tausende Euro.

Streit um die Art der Versorgung – billig oder gut?

In der Vergangenheit gab es immer wieder Auseinandersetzungen zwischen Kunde und Versicherer, denn einer muss im Sinne der Beitragsstabilität seiner Kollektive auf die Erstattung achten, der andere will aber die beste Versorgung. Sieht ein Tarif nun aber nur eine “einfache Ausführung” eines Hilfsmittels vor, so muss es nicht die tolle Hightechprothese sein, mit der auch eine Teilnahme an den Paralympics möglich wäre.

Dennoch möchte aber jede(r) Betroffene(r) sein Leben auch nach so einem Schicksal so gut als möglich fortführen. Gerade in der Medizintechnik ist in den letzten Jahren und Jahrzehnten so viel passiert, hier lassen sich viele Einschränkungen ganz wunderbar ausgleichen. Auch schwimmen, (Marathon-)laufen oder andere Sportarten sind mit der passenden Versorgung problemlos machbar.

Diese Begrenzung auf das wirtschaftliche Maß bekommen hingegen auch die gesetzliche versicherten regelmäßig zu spüren. Nicht nur hier, auch bei Hörgeräten und anderen Hilfsmitteln wird hier oft eine hohe Zuzahlung nötig, sobald das bessere Gerät gewünscht wird.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner