Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld ohne Gesundheitsprüfung

Sven Hennig

Für alle gesetzlich Krankenversicherten ist das Krankentagegeld Bestandteil der Krankenkasse. Ausgenommen hiervon sind Selbstständige und Freiberufler, es sei denn diese haben sich für einen Wahltarif entschieden.

Dennoch deckt das Krankentagegeld nicht alle Kosten und entspricht (anders als vermutet) nicht dem Nettoeinkommen. Mehr Informationen zum Thema Krankengeld und der Lücke welche für gesetzliche versicherte Kunden entstehen kann, finden Sie in folgendem Beitrag genauer erklärt.

Warum 80 Euro Krankentagegeld doch keine 2.400 Euro Monatseinkommen sind – eindeutig zu wenig

Mehr Informationen über die Situation bei freiwillig versicherten Kunden finden Sie hier.

Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld ohne Gesundheitsprüfung – die Details

Wer also in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist, der sollte zumindest das eigene Krankengeld einmal nachrechnen und sich überlegen, ob er einmal schnell auf 200, 300, 400 Euro oder mehr verzichten kann, wenn eine längere Erkrankung auftritt.

Die Ergänzung dazu ist eine private Absicherung für einen Teilbetrag, so zum Beispiel 5 Euro pro Tag = 150 € im Monat bis hin zu 15 € pro Tag, also 450 € im Monat. Ein Antrag kann bei den meisten Gesellschaften nur mit Gesundheitsfragen gestellt werden. Hierzu ist dann die Auskunft bei Ärzten erforderlich, was dann leider dazu führt, dass viele den Abschluss scheuen.

Die Barmenia Krankenversicherung hat nun die Aktion verlängert und bietet einen Abschluss des Krankentagegeldes und auch eines kleinen Krankenhaustagegeldes (zum Beispiel für Nebenkosten wie Telefon, TV oder was sonst so anfällt) ohne Gesundheitsfragen an. Die Barmenia stellt dazu eine Frage nach bestehenden Erkrankungen. Diese sind in einer Liste abschließend aufgeführt, dazu später unten mehr.

Wie funktioniert der Abschluss?

Der Abschluss ist über einen Aktionsantrag auf dem Postweg möglich, alternativ kann dieser online erfolgen. Den Onlinerechner erreichen Sie durch Klick auf das folgende Bild oder hier: ONLINERECHNER und Abschluss – Krankentagegeld ohne Gesundheitsfragen

Hier geben Sie einfach Ihre persönlichen Daten an und erhalten umgehend die Prämie angezeigt. Wer das nicht möchte, dem steht auch ein Papier-Antrag zur Verfügung.

Prämien und Absicherungshöhe

Versichert werden können, mit dem einfachen Antrag ohne weitere Fragen, maximal 15 Euro Kranken(tage)geld und weitere 10 Euro Krankenhaustagegeld. Eine Abstufung ist in 5 € Schritten möglich. 5, 10 und 15 Euro täglich (Werktage) oder somit 150, 300 und 450 € monatlich sind ergänzend zur GKV versicherbar. Weiterhin lassen sich gleich 1o € Krankenhaustagegeld versichern, wenn diese gewünscht werden.

Die Prämien richten sich nach dem Alter bei Antragstellung. In der Tabelle können Sie sehen, welche Prämien berechnet werden. Dabei ist Ihr Alter immer das Versicherungsalter, welches sich wie folgt errechnet.

aktuelles Jahr (2018) minus Geburtsjahr

Haben Sie also am 31.12.1988 Geburtstag und werden somit erst Ende des Jahres 30, so gilt versicherungstechnisch schon heute 30 als Eintrittsalter.

Antragstellung und Fragen

Auch wenn der Antrag keine Gesundheitsfragen stellt, ist doch eine Erklärung abzugeben. Dabei wird dort eine abschließende Aufzählung angegeben, in welcher Erkrankungen genannt sind.

Damit begrenzt der Versicherer das Risiko und schließ aus, dass sofort Leistungen fällig werden oder erkrankte Versicherte erst dann einen Antrag stellen wollen, wenn das „Kind schon in den Brunnen gefallen ist.“

Im Antrag wird daher gefragt:

  • Besteht eine der nachfolgenden Erkrankungen?

  • Besteht aktuell eine Arbeitsunfähigkeit?

  • Besteht Pflegebedürftigkeit oder BU bzw. wurde ein Antrag dazu gestellt?

Wird eine der Fragen mit JA beantwortet, so können Sie diesen Aktionsantrag NICHT nutzen. Das muss nicht bedeuten, gar nicht versicherbar zu sein, aber eben nicht nach diesem Antrag. Hier die Liste der Erkrankungen, maßgeblich sind die letzten 5 Jahre.

Können Sie diese Fragen mit NEIN beantworten, so sind Sie versicherbar und können den Antrag mit dem Papierantrag oder hier direkt online stellen.

HIER ONLINE BRECHNEN UND BEANTRAGEN

Bitte beachten Sie bei der Anfrage, dass persönliche Daten übermittelt werden. Es gelten unsere Datenschutzerklärung und die Erstinformation. Beide Dokumente finden Sie im Downloadbereich.

Tags: , , , , ,

Schreiben Sie eine Antwort.