Artikel mit ‘Vario’ getagged

09.
November '09

Wechselangebot von CV3H oder EKN in die Vario Tarife der Central


Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal über eine Interessentin geschrieben, der ein Wechselangebot vom CV3H Tarif in den Tarif der Vario Tarifwelt als „optimale Lösung“ angepriesen wurde. Auf diverse Fragen zu den Tarifen gab es sodann Antworten wie „das steht da zwar nicht, machen wir aber so“

Komisch, warum wohl werden Tarif- und Versicherungsbedingungen entworfen und gedruckt wenn man es doch ganz anders macht?

Nun begegneten mir in der letzen Woche erneut mehrere Fälle in denen solche Wechselhinweise gegeben wurden und der Kunde das doch unbedingt machen müsse. Ein beliebtes Argument sind demnach die Optionsrechte in den neuen Tarifen. Laut Auskunft der Berater sind diese viel besser als bisher, überhaupt ist ja alles besser.

Schauen wir uns dazu einmal die Bedingungen an, da steht:

G 1 Optionsrecht auf Höherversicherung

In Erweiterung von § 18 AVB/VV 2009 kann der Versicherungsnehmer für jede im Vertrag nach Tarif vario versicherte Person verlangen, dass die Versicherung ohne erneute Risikoprüfung und Wartezeiten in eine andere Tarifstufe des Tarifs vario umgestellt wird, wenn

– die versicherte Person mit dem Tarif vario erstmals bei der Central nach einer Krankheitskostenvollversicherung versichert ist (die Mitversicherung als Kind bzw. Jugendlicher oder eine Versicherung nach einem Ausbildungstarif bleiben hierbei unberücksichtigt) und

– die Umstellung zum Ersten des 37., 73. oder 109. Monats nach Versicherungsbeginn (d.h. nach 3,6 oder 9 Jahren) im Tarif vario erfolgt und

– innerhalb der letzten zwölf Monate vor der Umstellung kein Beitragsverzug bestand und

– der Versicherungsnehmer die Umstellung spätestens zwei Monate nach Erreichen des Optionstermins schriftlich beantragt.

Für mitversicherte Personen kann das Optionsrecht zusätzlich zu den Zeitpunkten ausgeübt werden, zu denen der Versicherungsnehmer für sich das Optionsrecht wahrnimmt. Der beantragte Versicherungsschutz für die mitversicherten Personen darf in diesem Fall nicht höher oder umfassender als der des Versicherungsnehmers sein.

Was bedeutet das wohl? Das ein Kunde der bereits CENTRAL Kunde war, dieses Optionsrecht eben nicht hat. Gesagt wird das in der Regel nicht. Grundsätzlich kann man sich fragen warum es unterschiedliche Lösungen für den Bestandskunden und den Neukunden gibt, das muss aber der Versicherer entscheiden. Ich persönlich finde es auch nicht schlimm, nur wissen sollte man es eben.

Weiterhin sollten Sie als Wechsler bedenken das sich der Schutz auch verschlechtern kann. Kommen Sie zum Beispiel aus dem Tarif EKN und wechseln in den VARIO PLUS (wie einer Kundin angeboten), so kommt das Primärarztmodell in den Tarif. Will also heißen zukünftig beginnt jede Behandlung beim Hausarzt, wenn diese zu 100% erstattet werden soll.

Achten Sie daher auf Einschränkungen bei Kuren, dem Auslandsaufenthalt, der preislichen Limitierung bei Heilmitteln oder Summenbegrenzungen bei Zahnbehandlungen.

Der Tarif VARIO kann in vielen Fällen eine Verbesserung darstellen. Dennoch sind die Auswahlkriterien maßgebend damit Sie eine Entscheidung treffen können. Dabei sind eben auch Nachteile anzuschauen um sich fundiert entscheiden zu können.

Weitere Hinweise finden Sie auch im neuen Blogbeitrag:

Soll ich oder soll ich nicht? Der Wechsel in die Vario Tarife

29.
September '09

Umwandlung in die Vario Tarife (Central KV)


Am Wochenende rief mich eine Interessentin an, welche derzeit in dem Tarif CV3H der Central versichert ist. Die Beitragsanpassungen der Central im Neu- und Bestandsgeschäft hatte ich bereits vor einiger Zeit hier beschrieben.

Die Anruferin berichtete sie wisse ja schon, das der Tarif angepasst würde, in Ihrem Fall (CV3H, seit 2003 versichert) um ca. 54 EUR monatlich für Sie, dazu 15 EUR Anpassung für Ihre Tochter. Das sind schon Größenordnungen die man nicht mehr so einfach hinnehmen mag. Aber gut, daran wird die Kundin nur wenig ändern können.

Auf meine Frage woher Sie das wisse teilte diese mit, ein Berater sei vorbei gekommen und habe ihr erzählt sie möge doch in die neuen Vario Tarife umstellen. (Link zur Tarifanalyse) Natürlich ist der Wechsel sinnvoll und ratsam und ein bisschen sparen kann Sie auch noch. „Auch funktioniert dieser Wechsel sogar ohne Gesundheitsprüfung“, so der Berater weiter.

Allein hierbei würde ich mir Gedanken machen, denn Wechsel mit Leistungsverbesserungen müssen zwingend eine neue Risikoprüfung zur Folge haben. Haben Sie dieses nicht und sind keine vertraglich vereinbarten Optionen enthalten, so muss dieses irgendeinen „Haken“ haben. Ein Wechsel ist aber auch nicht in jeden Tarif der Vario Serie möglich sondern eben nur in einige Kombinationen.

Komisch ist, das auch Tarifwechsel in schlechtere Leistungen angeboten werden und nicht im Detail auf die Unterschiede eingegangen wird. Woher soll die Kundin diese kennen?

Schauen Sie sich auch in den Bedingungen einmal die Wechseloptionen an und lesen die Regelung sehr genau. Wie und wann gilt diese für Neukunden und wie für Bestandskunden? Spannend!

Daher der Hinweis:

Lassen Sie sich nicht pauschal zu einem Wechsel bewegen. Klar kann diese sinnvoll und angebracht sein. Versuchen Sie aber alle Eventualitäten soweit als möglich zu hinterfragen und lassen sich am besten die Unterschiede (insbesondere die Nachteile) schriftliche bestätigen.

11.
September '09

Beitragsrückerstattung – oder – wozu will ich meine Krankenversicherung haben?


Hier hatte ich bereits über die Beitragsrückerstattung als (vermeintliches) Kundenbindungsprogramm geschrieben. Die Beitragsrückerstattung wird bei vielen Interessenten immer noch als entscheidendes Kriterium genutzt um sich für oder gegen einen Versicherer zu entscheiden.

Klar ist es schön wenn man am Jahresende einen Betrag X vom Unternehmen erstattet bekommt, schließlich war man das ganze Jahr leistungsfrei und hat somit auch kein „Geld gekostet“. Dieses ist zwar richtig, doch sollte sich der Interessent fragen: „Wozu kaufe ich einen guten Tarif und saubere Bedingungen?“

Nein, nicht weil ich eine hohe Rückerstattung will wenn ich eh gesund bin, sondern dafür, das die für mich wichtigen, und existenzbedrohenden Kosten aufgefangen werden und mir ein hohe Leistung ermöglichen. Wann bekomme ich die Rückerstattung? Wenn ich gesund bin, richtig!

Dabei muss zunächst unterschieden werden zwischen der erfolgsabhängigen Beitragsrückerstattung (eBR) und der garantierten Beitragsrückerstattung. Die erstgenannte ist vom Erfolg des Versicherers abhängig und eben nicht garantiert. Also kann eine Rückerstattung von heute bis zu 5 Monatsbeiträgen theoretisch morgen auch 1 MOB oder 0 sein, es besteht keine Garantie. Weiterhin sollten Sie darauf achten, was als Berechnungsgrundlage herangezogen wird. Von „nur ambulanter Tarif“ über „ambulant und stationär“ bis hin zu 75% des Zahlbeitrages sind verschiedene Modelle vorhanden. ZIEL des Versicherers ist, sich die „kleinen Rechnungen vom Hals zu halten“ und damit Kosten zu reduzieren, denn natürlich werden Sie bei einer möglichen Rückerstattung von 1000 EUR Rechnungen bis zu diesem Betrag nicht einreichen.

Bei der garantierten Beitragsrückerstattung oder auch Pauschalleistung genannt, sieht es anders aus. Hier garantiert der Versicherer eine bestimmte Höhe der Erstattung und hat diese fest kalkuliert. Natürlich auch vor dem Ziel seine Kosten zu reduzieren. Es gibt Unternehmen die einem 5 Monatebeiträge garantieren (Central) und einen weiteren als eBR ausweisen. Damit wird versprochen, dass Sie bei 6 Monatsbeiträgen Rückerstattung quasi als Angestellter eine PKV für 0 EUR hätten, denn die zweite Hälfte zahlt der Arbeitgeber. Das ist natürlich zum eine sehr „vorteilhaft dargestellt“, zum anderen ist es meines Erachtens Unsinn- oder warum haben Sie sich für einen Krankenversicherungsschutz entschieden? Wegen der Rückzahlungen- dann machen Sie bitte einen Sparvertrag.

Ein anderes Unternehmen (Hanse Merkur) spricht von einer Pauschalleistung. Diese wird sogar schon vom Betrag der abgebucht wird gleich abgezogen und nicht erst, wie üblich, im Folgejahr erstattet. Hier ist nur rechnerisch der Beitrag höher um ihn dann wieder künstlich zu vermindern und in den Genuss eines höheren Arbeitgeberzuschusses zu kommen. Ist das fair? Das mag jeder für sich allein beurteilen.

Bevor Sie sich also entscheiden, prüfen Sie bitte die genauen Modalitäten. Es gibt eben Modelle wie das letztgenannte, wo sogar Rückzahlungen/Vertragsstrafen“ fällig werden wenn Sie den Vertrag kündigen oder dann eben doch Leistungen nutzen. Dann erfolgt eine entsprechende Beitragsveränderung.

Wenn dann solche Tarife noch im unteren Drittel des Leistungsspektrums des Marktes stehen- welche Gründe sprechen dafür? Entscheiden Sie selbst und glauben nicht das, was bunte Prospekte und schillernde Werbung ihnen Glauben machen will.

Weiterlesen: Auswahlkriterien zur PKV

25.
Juni '09

Tarifanalyse: Vario der Central Krankenversicherung, ein ausführlicher Kommentar


Guten Tag liebe Leser,

es gibt wieder einen neuen Tarif.

Die Central Krankenversicherung hat eine neue Tarifserie mit dem Tarifnamen vario aufgelegt. Eine erste Einschätzung zu dem, durchaus gelungenen Tarif, finden Sie unter dem folgenden Link.

Finanznews, 1/2009, Kommentar Central VarioTarifmodell:

Generell handelt es sich bei dem „vario“ um ein Baustein-/ Baukasten Tarif. Jeder der Bausteine für ambulante, stationäre und zahnärztliche Maßnahmen sind in den Leistungsstufen ECO, PLUS und TOP zu bekommen und können nach Belieben kombiniert werden. So sind je nach persönlichem Anspruch, Bedarf und Geldbeutel etliche Kombinationen möglich. Die Auswahl besteht in insgesamt 48 Kombinationen. Die Selbstbeteiligungen, welche immer in allen drei Bereichen gilt, ist mit 300, 600 und 1200 EUR pro Jahr wählbar. Dazu kommen 3 Tarife mit einer garantierten Pauschalleistung , diese nur mit 600 EUR jährlicher Eigenbeteiligung. Ein Wechsel zwischen den Tarifmodellen ist möglich, zu den genauen Modalitäten später mehr.

Allgemeine Regelu… (weiterlesen)

Dort ist neben der Einschätzung auch das Originale Bedingungswerk hinterlegt.

Bestehende Kunden haben u.U. die Möglichkeit in das neue Tarifmodell zu wechseln. Bitte beachten Sie dazu die Kriterien zur Auswahl der Privaten Krankenversicherung (LINK).

Ob der Tarif auch für Sie in Frage kommt und welchen Beitrag Sie dafür investieren müssen, zeige ich Ihnen gern in einer individuellen Berechnung. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit mir auf. (Link Kontaktformular)

Warum Sie dennoch nicht vorbehaltlos wechseln sollten, lesen Sie im Artikel: Wechselangebote der Central für Bestandskunden