Artikel mit ‘BAP 2012’ getagged

09.
September '11

Beitragsgarantien und Anpassungen der Universa Krankenversicherung zum 01. 01. 2012


Auch die Universa hat nun, wie viele andere Unternehmen auch, Beitragsgarantien für einige Tarife herausgegeben. Dabei fällt auch hier auf, viele Tarife bleiben stabil, einige wenige haben einen Anpassungsbedarf.

Beitragsstabil über den 01. 01. 12 bleiben folgende Tarife:

A100, 155, 310, A360K, A620, A1360, A80, AM155, AM620 bei allen Personengruppen

ZAM 100, ZA 100 und ZA 90 bei Männern

ZA80 bei Frauen

ST3/100  bei Männern

VF, VE900K, VE1300G/H, VE2000G/H bei allen Personengruppen

intro privat 300, 600 und spezial bei Frauen und Kindern

ZF-Spezial, ZZ Spezial, Opti2008

Beihilfetarife AM50-20R, A 50-20R, ZA50-20, ZAM 50-20,

Angepasst werden damit dennoch einige Tarife zum Januar 2012

Darunter auch die stationären Komponenten der Bausteintarife ST1/100 und ST2/100, sowie der STM100

Erhöht werden auch:

intro Privat 300 und 600, intro Privat spezial bei Männern

ZF spezial bei allen Personengruppen

Beihilfetarife ST1/ 50-20R, ST2 50-20R bei Männern

ST3 50-20R bei Frauen und Kindern

BZ 50-20, BBAE 50-20 bei Männern und Frauen

S-BBAE-1, S-BBAE2, SBBAR3, S-BBAE4 bei allen Personen

Weiterhin besteht Anpassungsbedarf in diversen Zusatzversicherungsbausteinen, wobei es hier auch zu Senkungen kommen kann.

Wie auch bei allen anderen Gesellschaften und Tarifen, auch hier gilt: Nicht voreilig kündigen bei einer Beitragsanpassung

 

24.
August '11

Beitragsgarantien und Anpassungstendenzen der Bayrischen Beamtenkrankenkasse (BBKK) und der UNION Krankenversicherung für 2012


Die letzte Beitragsanpassung der Bayern ist noch gar nicht so lange her. Nachdem bisher fast immer im Frühjahr angepasst wurde, liegen nun Beitragstendenzen für die Tarife zum Jahreswechsel 2011/ 2012 vor. Dabei ergeben sich für einige Tarife so genannte Beitragsgarantien.

Folgende Tarife bleiben daher zum Jahreswechsel in den genannten Berufsgruppen ohne Anpassung:

Gesundheit PRIVAT 750 bei Männern und Frauen

Compact PRIVAT Plus für alle Gruppen

Compact PRIVAT Start A bei Männern und Frauemn

Compact PRIVAT Start 250 B bei allen Personen

Compact PRIVAT Optimal 250 A bei Männern und Frauen

Compact PRIVAT Optimal 250 B bei allen Personen

Compact PRIVAT Ortimal 600 A/B bei Männern

Compact PRIVAT/ S bei Frauen

Compact PRIVAT/ S Plus bei Frauen, Kindern und Jugendlichen

Die folgenden Tarife werden auch im Frühjahr 2012 nicht angepasst und bleiben nach Aussage des Versicherers stabil bis zum Ende 2012:

Compact PRIVAT Start 250 A / B für alle Personen

Compact PRIVAT Optimal 250 A / B für alle Personen

BaW PRIVAT und Baw ZAHN für Beamte

B../2, ZEB 20 bis ZEB 50 für Beamte

In den nun folgenden Tarifen, die sowohl unter der Marke der Bayrischen BeamtenKrankenkasse als auch der UNION Krankenversicherung vertrieben werden, finden zum Jahresanfang Anpassungen statt:

Gesundheit PRIVAT 300 bei allen Personen

Gesundheit PRIVAT Kompakt

Compact PRIVAT Start 900A bei Männern und Frauen, der PRIVAT 900 B zusätzlich auch bei Kindern und Jugendlichen

Compact PRIVAT 600 A bei Frauen, der 600 B auch zusätzlich bei Kindern

Compact OPTIMAL 1200 A bei Männern und Frauen und 1200 B bei allen Personen

Die Anpassungen selbst sind von der Höhe noch nicht bekannt. Diese werden vermutlich erst zum September bekannt gegeben und Bestands- wie Neukunden betreffen. Eine Beitragsanpassung ist jedoch kein Grund voreilig zu handeln. Vielmehr sollten Sie die Auswahlkriterien zu Ihrem Tarif hinterfragen und ständig im Auge behalten. Nur so können Sie beurteilen ob der Tarif noch zu Ihnen passt oder Handlungsbedarf besteht.

Weitere Informationen:

Beitragsanpassungen anderer Gesellschaften

Auswahlkriterien der PKV

17.
August '11

Beitragsgarantie und Beitragsanpassungen des Dt. Rings Krankenversicherungsverein zum 01. 01. 2012


Beitragsgarantien und somit das Versprechen einen bestimmten Tarif zum 01. Januar des Folgejahres nicht anzupassen, gab es in der Vergangenheit wie „Sand am Meer“. Jede Gesellschaft versucht irgendwie noch den einen oder anderen Neukunden zu einem Abschluss zu bewegen, schließlich passt man ja den Tarif A, B oder C nicht an und das muss doch wohl positiv sein.

Nicht zum ersten Mal sage ich aber auch, das es meist eher Augenwischerei ist. Eine Anpassung in der Privaten Krankenversicherung (PKV) ist dauerhaft immer von Nöten, denn irgendwie müssen neben steigenden Kosten auch die längere Lebenserwartung ausgeglichen werden. Aber um die Reihe nun fortzusetzen, auch der Deutsche Ring Krankenversicherungsverein aG hat nun seine vorläufigen Zahlen für 2012 bekannt gegeben. Das sind eher keine Beitragsgarantien, sondern Anpassungszahlen und somit eine klare Positionierung. Hier, so scheint es, geht es nicht um das „Erhaschen“ des einen oder anderen Neukunden, vielmehr um vorab informierte Kunden und Vermittler und somit weniger Stress zum Jahresende.

Beitragsstabil, also mit einer solchen Garantie versehen, bleiben nur die folgenden Tarife:

Classic und Classic + bei Frauen

Esprit X und Esprit MX bei Frauen

RSS und RAS bei allen Personen, bei Kindern und Jugendlichen wird aber hier die SB von 325 EUR bisher auf 360 EUR angepasst

Beamtentarife BE, BEW und BKE bei Frauen

BS (auch Anwärter) bei Kindern und Männern

Beamtentarife BDE und BW bei Kindern, bei Männern der BP und BW

med50 und TopStar bei Männern

Krankentagegeldtarife pro und proV (6 bis 52 Wochen Karenzzeit) bei Männern

Soweit ist diese Ankündigung noch nichts besonderes. Jedoch werden parallel auch für die Neukunden Anpassungszahlen veröffentlicht. Dieses ist erfreulich, denn so werden nicht fiktive Tarifprämien verkauft, sondern konkrete Zahlen zum Januar bekannt.

Folgende Tarife werden nun zum 01. 01. 2012 im Neugeschäft angepasst. Angegeben ist jeweils die prozentuale Anpassung.

Esprit bei Männern ca. +8%, Frauen +0,4 bis ca. +2%

Esprit M bei Männern +4 bis 5%, Frauen nur +1 bis 2 %

Esprit X und MX (900 EUR SB Stufe) bei Männern +11 bis +16% (hier gilt noch eine Besonderheit, denn dieser wurde seit Tarifeinführung 07/2008 im Bestand noch nicht angepasst)

Comfort+ bei Männern +6 bis +7%, bei Frauen +0,7%, teilweise auch Senkung des Beitrages

Comfort bei Männern auch +6 bis +7%, Frauen auch hier +0,6% bis hin zu Senkungen

Classic und Classic+ bei Männern +9 bis +11%

Die Anpassungszahlen betreffen die Neugeschäftsprämien. Auf die Bestandskunden ist dieses so nicht zu übertragen. Hier ergeben sich ebenfalls Anpassungen, wie hoch diese aber durch Limitierungsmittel ausgeglichen werden, steht derzeit noch nicht fest.

Die Beitragsentwicklung der Bestandskunden können Sie in einigen Tarifen des Dt. Rings anhand von diesen beiden Beiträgen nachvollziehen. Es handelt sich um reale Kunden und keine Modellrechnung, jedoch sind natürlich auch diese Zahlen Vergangenheitswerte und keine Garantie für eine zukünftige Entwicklung.

Reale Beitragsentwicklung Bestandskunden im Tarif Esprit, Deutscher Ring Krankenversicherungsverein aG

Reale Beitragsentwicklung Bestandskunden im Tarif Comfort+, Deutscher Ring Krankenversicherungsverein aG

Weitere Informationen zum Thema Beitragsentwicklung stehen Ihnen in der Rubrik „Beitragsanpassungen in der Privaten Krankenversicherung“ oder dem Blogbeitrag „Nicht voreilig kündigen bei Beitragserhöhung“ zur Verfügung.

08.
August '11

Beitragsgarantie der Hanse Merkur für 2012 nochmals erweitert


Vor einigen Wochen schon hatte die Hanse Merkur eine Beitragsgarantie veröffentlicht. Im Beitrag „Beitragsgarantie der Hanse Merkur“ hatte ich diese Tarife bereits genannt. Nun hat die Gesellschaft in der Jagt auf Neugeschäft auch weitere Zahlen veröffentlicht.

In den folgenden Tarifen wird es zum 01. 01. 2012 keine Anpassung geben. Dieses bedeutet aber nicht, dass solche Tarife besonders beitragsstabil sind, vielmehr das eine Anpassung zu einem späteren Zeitpunkt folgen wird und muss.

clinic A, S und U bei Männern, Frauen und Kindern

EZT, EST, EZ, EZP bei Männern, Frauen und Kindern

KUT bei Männern, Frauen und Kindern

KVE 2 und KVE 2, KVG2 und KVG3 ebenfalls für alle Personen

PS1G, PS2G, PS2, PTA, VKEH bei allen Personen

In anderen Tarifen wiederum wird an Anpassungen zum 01. 01. 2012 geben. Dabei liegen auch bereits ungefähre Zahlen zur prozentualen Anpassung vor. Diese sind jedoch nur für das Neugeschäft bekannt und gelten nicht zwangsweise im Bestand:

ProFit ASZG Tarif- Frauen ca. +7-8%, Männer ca. +7% und Kinder/ Jugend. 3-5% Erhöhung

ASZG (A) bei Männern +7% und weiblichen Jugendlichen +19%

KV2 und KV3 bei Frauen +9%

KVE1 bei Männern bis ca. +10%, bei Frauen +6%

KVE1 (A) bei Männern bis +19%, Frauen +6%

KVG1 bei Männern bis zu +12%, Kindern +12%, Frauen +4%

KVG1 (A) bei Männern bis +20%, Frauen +4%

Zu beachten sind hierbei immer die individuellen Umstände. Eine Beitragsanpassung ist kein Grund zur voreiligen Kündigung. Beachten Sie daher bitte auch die Hinweis im Blogbeitrag:

Nicht voreilig kündigen bei Beitragsanpassung

29.
Juli '11

Central Krankenversicherung: Tarifschließungen per sofort, Beitragserhöhungen im zweistelligen Prozentbereich zum Jahresende – wie geht es weiter?


Da gab es früher mal ein Sprichwort mit den“ Ratten und dem sinkenden Schiff“, oder so ähnlich. An dieses musste ich eben denken, als mir mein, ebenfalls im PKV Bereich tätiger, Maklerkollege eine Mail der Central weiterleitete. Diese hatte er von „seinem Betreuer“ bei der Central Krankenversicherung erhalten hatte. Dort informiert die Central seine Maklerpartner über zwei gravierende Punkte.

1.) Tarifschließungen zum 01. 08. 2011

Nachdem die DKV es vor nicht langer Zeit vorgemacht hatte und ihre „Einstiegstarife“ einfach zum 01. 01. 2012 schließen wird, zieht die Central nach und geht einen noch rigoroseren Weg. Innerhalb weniger Tage (von Bekanntgabe bis Wirksamkeit) werden die Tarife im Einstiegsbereich geschlossen. Dabei handelt es sich um die Tarife der so genannten „EcoLine“.

Von der Schließung sind somit alle folgenden Tarife betroffen:

ECOline-Tarife KE, EKE, KEH, BSS, BSSN

Gut, nun könnte man ja meinen das es nur die logische Konsequenz aus der Einführung der neuen Vario Tarife im Jahre 2009 gewesen ist und es absehbar war, sich auf die neuen Tarife zu konzentrieren. Aber auch der Vario ist betroffen. Aus dem ehemals dreiteiligen Tarifwerk (ECO – PLUS – TOP) wird ein zweiteiliges, denn auch die untere Linie der Vario Tarife (Vx3xSx) ist geschlossen. Damit wird eines der Argumente der Central, die einen Wechsel von „Basisschutz“ in Topschutz“ angeboten hatten, schlichtweg wegrationalisiert. Aufgrund der Probleme mit Nichtzahlern und des Nichtnutzen der Optionsrechte sei der Schritt unumgänglich, schreibt die Central weiter.

An diesem Beispiel ist auch recht deutlich zu erkennen, was Wechselrechte als Verkaufsargument bingen. Wenn es einfach Tarife oder Tarifstufen nicht mehr gibt, so sind auch Wechseloptionen einfach ad absurdum geführt und nur sehr bedingt aussagekräftig.

Wenn Sie sich also für einen Tarif entscheiden, so sollte es auf keinen Fall das einzige oder wichtigste Kriterium sein. Aber auch für die geschlossenen Tarife bietet sich ein Tarifwechsel nach 204 VVG an, den sollten Sie in jedem Fall überlegen.

2.) Beitragsanpassungen zum 01. 01. 2012

Als zweite Botschaft folgen nun erste Infos zu den Anpassungen im Neugeschäft ab 01. 01. 2012. Erschreckend Erstaunlich ist dabei die Aussage zu der Anpassungshöhe. Vergleicht man dazu einmal die Beitragsanpassungen zu, 01. 01. 2011 der Central, mag sich jeder seine eigenen Gedanken machen. Auch das Beispiel eines Bestandskunden zur Beitragsentwicklung in der Vergangenheit, die natürlich keine Garantie für die Zukunft ist, macht nicht unbedingt Mut. In der Ankündigung heißt es nun:

Unsere ersten Hochrechnungen zeigen, dass wir auch im Jahr 2012 deutliche Beitragserhöhungen sowohl im Neugeschäft als auch im Bestand haben werden. Nach dem aktuellen Stand unserer Analysen rechnen wir mit Erhöhungen im zweistelligen Bereich. Im Neugeschäft kann dies eine durchschnittliche Erhöhung von rund 20% für die PLUSline bedeuten sowie eine durchschnittliche Erhöhung von rund 10 % für die TOPline. Dabei können einzelne Tarife um diese Durchschnittswerte streuen. Sobald die neuen Prämien vom Treuhänder bestätigt sind, werden wir Sie informieren.

Wie genau die Anpassungen im Bestand aussehen werden, ist noch nicht ansatzweise bekannt. Es ist aber durchaus anzunehmen, dass diese Anpassungen sich in ähnliche Richtungen bewegen.

Wie immer gilt aber auch hier: Eine Garantie bietet keine Gesellschaft und keine Entwicklung in der Vergangenheit. Dennoch gibt es Versicherer die weniger vertriebsorientiert arbeiten und mehr Wert auf konstante Entwicklungen statt Neugeschäft um jeden Preis legen.

Bei der Auswahl der Privaten Krankenversicherung beachten Sie bitte zunächst, das Tarife auf den eigenen Bedarf passen müssen und alle „weichen Faktoren“ wie Unternehmen, Beitragsentwicklung und Kennzahlen als weitere Komponenten bei der Auswahl eine nicht fassbare Rolle spielen, da sich diese ständig ändern können.

Weitere Artikel zur Central Krankenversicherung