Riester- und Rürup-Rente

Nachfolgend habe ich Ihnen einen Vergleich beider Vorsorgeformen zusammengestellt.

 Riester-RenteRürup-Rente
1.) Was genau ist das?Ein Produkt, welches die gesetzliche Rentenversicherung ergänztPrivates Gegenstück zur gesetzlichen Rente
2.) Wer bekommt eine Förderung?Pflichtversicherte in der gesetzlichen Rentenversicherung und u. U. der nicht pflichtversicherte EhepartnerAlle Bürger, die in Deutschland steuerpflichtig sind
3.) Wie wird gefördert?Durch Grund- und Kinderzulage (114 EUR pro Jahr – steigend bis 154 EUR in 2008 und Kinderzulage von 138 EUR bzw. 185 EUR in 2008) und weitere SteuervorteileNur durch Steuervorteile, bis 2025 sind Beiträge bis max. 20.000 EUR (Ehepaare 40 TEUR) steuerfrei
4.) Wie werden die Beiträge be-/versteuert?Beiträge und staatliche Zulagen sind absetzbar als Sonderausgaben (bis 2008 auf maximal 2.100 EUR ansteigend)Steuerfreie Beiträge, siehe Frage 3.
5.) Welche Steuern fallen in der Rentenphase an?Die Auszahlungen sind komplett steuerpflichtig zum dann geltenden, persönlichen SteuersatzAuszahlung ab erstmaligem Rentenbezug in 2040 komplett, bis dahin ansteigend, steuerpflichtig
6.) Wann kann die Rente verfügt werden?Frühestens ab 60. Lebensjahr und nur als Rente, es dürfen max. 30% als Einmalauszahlung entnommen werden 
7.) Kann ich eigentlich vorzeitig kündigen?Ja, mit einer Frist von mind. 3 MonatenNein, aber Sie können den Vertrag beitragsfrei stellen, dieses bis zum 60. Lebensjahr
8.) Ist der Vertrag Hartz IV geschützt?Bedingt, denn der Vertrag zählt mit, somit müssen Sie eventuell anderes Vermögen eher verwertenWie Riester-Vertrag
9.) Wo bekomme ich so einen Vertrag?Bei Lebensversicherern, Banken und InvestmentgesellschaftenSeit 2007 wie Riester, vorher waren es nur Lebensversicherer