Tarifwechsel der bestehenden Privaten Krankenversicherung bei der DKV nun (fast) online

Sven Hennig

Wer bereits in einer privaten Krankenversicherung ist, für den macht eine Kündigung und in Wechsel in eine andere Gesellschaft oftmals selbst dann keinen Sinn mehr, wenn die Auswahlkriterien nicht mehr so passen und der Schutz somit etwas vom eigentlichen Bedarf entfernt ist. Die Lösung kann aber durchaus sehr nah sein, ein Tarifwechsel, welcher einen anderen Schutz bei der gleichen Gesellschaft bietet.

Zum Nachlesen, die bisherigen Artikel: „Tarifwechsel nach §204 VVG“ und „Die Prämiendrücker

Dieser ist jedoch in der Praxis recht kompliziert, da die Gesellschaften wenig Interesse haben dem Kunden einen solchen Wechsel anzubieten. Klar, bekommt man für eine vergleichbare Leistung doch plötzlich weniger Beitrag, das will das Unternehmen erst einmal nicht. Doch gerade für Kunden die sich noch in den alten Tarifen befinden macht dieses durchaus Sinn. Hier kann ein Wechsel in neuen Versicherungsschutz nicht zu zu einer beachtlichen Reduzierung des Beitrages führen, auch kann auch weiteren Gründen ein solcher Wechsel angeraten sein.

Diesen Wechsel will aber nun eine der Größen der Branche, die Deutsche Krankenversicherung DKV, erleichtern und hat dazu ein Online-Tool eingerichtet. Dieses steht allen DKV Versicherten Kunden mit einer Vollversicherung zur Verfügung. Dieses soll den Wechsel übersichtlicher und einfacher machen.

Wie genau soll das gehen?

Zunächst einmal müssen Sie auf der Kundenseite der DKV einen Login für „myDKV“ beantragen. Dieses passiert online, jedoch wird Ihnen zur Aktivierung noch ein Code per Post geschickt. Grund sind hier Datenschutzbestimmungen und Sie sollen auch sicher sein, das die Daten nur Ihnen zugänglich werden.

DKV_01Nachdem Sie das jedoch erledigt haben loggen Sie sich einfach mit den Kundendaten ein und bekommen so eine erste Übersicht über die bestehenden Verträge. Hier werden neben den persönlichen Daten auch bereits die Verträge angezeigt, welche Sie durch einen Klick auf das „+“ öffnen können.

Nun sehen Sie die Einzelbausteine des Tarifs, aufgeschlüsselt nach allen im Tarif bestehenden Komponenten wie ambulantem und stationärem Schutz, Zahnschutz und der Absicherung im Krankentagegeld.

Angezeigt wird auch der ursprüngliche Vertragsbeginn, der Gesamtbeitrag und weitere Informationen zum Vertrag.

Den eigentlichen Tarifwechsel sehen Sie hier noch nicht. Dieser folgt einen Klick entfernt und Sie erreichen den über den Menüpunkt Services und dann Tarifcheck. Auch die Verfolgung von Rechnungen oder das Beantragen von Kostenübernahmen geht hier in diesem Menü, aber dazu ein anderes Mal mehr.

DKV_02

Nachdem nun der Tarifcheck geöffnet ist, geht es an eine weitere Auswahl der gewünschten Kriterien. So lassen sich zunächst Leistungsbereiche festlegen. Dazu gehört der Bereich der Selbstbeteiligung, der gewünschte Erstattungssatz bei Zahnersatz und auch die Leistung im stationären Bereich. Nachdem das ausgewählt wurde, folgt nun eine andere wichtige Frage. Es besteht die Möglichkeit die angezeigten Ergebnisse auf die einzuschränken, welche ohne eine neue Gesundheitsprüfung zu erreichen sind. Das kann für einen ersten Überblick sinnvoll sein, schauen Sie sich aber auch die weiteren Tarife an, auch wenn eine Gesundheitsprüfung nötig sein sollte. Die Mehrleistungen können ggf. ausgeschlossen werden, siehe auch: „Tarifwechsel nach § 204 VVG statt Kündigung bei Beitragsanpassung in der Privaten Krankenversicherung

Die infrage kommenden Tarife sehen dann in der folgenden Tabelle zum Beispiel so aus:

DKV_07

Interessant sind die Symbole in den hinteren Spalten. So lassen sich hier Informationen entnehmen, ob es sich um einen Alttarif, Schutz in der Unisexwelt, Tarife mit kleinen Kollektiven oder aber um geschlossene Tarife handelt. Diese Informationen sind durchaus nicht unwichtig und geben eine erste Orientierung.  Klickt man auf die neuen Tarife der Tabelle, so werden (wenn verfügbar) die entsprechenden Bedingungen als pdf Datei angezeigt und stehen sofort online zur Verfügung.

Will man den Tarifwechsel aber nun durchführen, so geht das nicht online, es besteht nur eine Kontaktmöglichkeit für einen Berater, welcher diesen Wechsel dann vollziehen kann/ muss.

Nachteile des neuen Angebotes

So gut die Idee gemacht und gedacht ist, reicht diese doch nur für einen ersten Vergleich. Mir persönlich fehlt weiterhin eine tabellarische Übersicht der neuen und alten Tarife in den Leistungsdetails und/ oder eine Auflistung der möglichen Verschlechterungen bei dem ausgewählten, neuen Tarif. Ob die Tarifangebote auch die sind die dann passen, oder ob alle verfügbaren Alternativen angeboten werden, das lies sich in diesem konkreten Fall noch nicht abschließend prüfen.

In jedem Fall ist es ein Schritt in die richtige Richtung, Sie sollten aber dennoch einen spezialisierten Berater, Ihren Makler oder einen Anwalt mit entsprechender Spezialisierung kontaktieren um das vorhandene Angebot ggf. noch einmal von einer „Zweitmeinung“ überprüfen zu lassen.

DKV_04     DKV_07     DKV_09

Tags: , ,

Eine Antwort zu “Tarifwechsel der bestehenden Privaten Krankenversicherung bei der DKV nun (fast) online”

  1. Gerhard Rühmekorb Says:

    Sehr geehrter Herr Hennig,

    ich bitte höflichst um Kontaktaufnahme (vorerst telephonisch 057XXXXXX), da bekanntlich die DKV ihre Prämien erheblich erhöht hat(2015 um 10% und 2016 um 35%).

    Ich bin seit Geburt bei der DKV versichert, seit 2010/11 im BM4/2; die Monatsprämie beträgt demnächst 585,78 € incl. Zusatz-Vers.. Ich beabsichtige daher ggf. in den BM4/3 zu wechseln; die Monatsprämie beträgt demnächst 389,88 € incl. Zusatzversicherungen. Ist dies sinnvoll oder kommen demnächst weitere Prämienerhöhungen? Oder ist es sinnvoll in die GKV zu wechseln?

    Ein Vers.-Makler aus dem Ruhrgebiet hat mir eine DKV-Vers. (Tarif-Name unbekannt) für 260 € incl. Zusatz-Vers. angeboten, allerdings mit Leistungskürzungen gegenüber dem BM4/2: (3-Bettzimmer, Brille, Chefarzt, Heilpraktiker, SB +640 €, Zahnersatz 60 % satt 75 %); leistungsbereinigt käme dieser angebotene Tarif auf monatlich 487,36 €, wenn man die BM4/2-Leistungen entsprechend hypothetisch umlegen bzw. hineinrechnen würde! Ist dieser neue „unbekannte“ Tarif sinnvoll???

    Gibt es weiter Alternativen zum BM4 (bessere Leistung, geringere Prämie)?

    Ich bitte höflichst um Kontaktaufnahme!

    MfG
    RühXXX
    GeorgXXXX
    325XXX
    057XXX

    EDIT: Ich habe Ihre persönlichen Daten entfernt, bitte diese zukünftig nicht offen in den Kommentaren posten

Schreiben Sie eine Antwort.