UPDATE: Kindertag mal anders – Unterstützung für die Ärmsten

Sven Hennig

Uns geht es gut!

Ja klar, nicht allen, aber dennoch vielen in Deutschland geht es (relativ) gut. Den Einen stört hier etwas, einen Anderen da, manche bekommen Sozialleistungen vom Staat. Aber Siebekommen eben welche.

Wir machen uns Gedanken ob die Versicherung 100, 200 oder 300 EUR pro Jahr kostet. Überlegen ob wir heute mal „schnell“ Essen gehen oder dieses, jenes oder welches kaufen. Damit sprechen wir vielfach aber über „Luxusprobleme“.

Ich will damit sicher nicht sagen, dass es allen gut geht. Aber:

Schaut man sich Kinder dieser Welt an, so trifft es sicher viele viel härter als uns. Viel härter, denn eine Chance etwas aus dem eigenen Leben zu machen fehlt schlichtweg.

Daher habe ich mich heute, am Kindertag für zwei Projekte von betterplace entschieden und diese unterstützt.

Projekt I: Kinder in Kibera

Projekt II: Essen für die Kinder in Pengo

Und bevor Fragen aufkommen wie „Warum nicht hier in Deutschland die Kinder unterstützen?“ gleich die Antwort:

Ich tue das hier auch, mit lokalen und auch sonstigen gemeinnützigen Projekten.

Tun Sie auch etwas? Nicht weil Kindertag ist, aber die Kinder freuen sich sicher, GANZ SICHER!

UPDATE: Projekt III weil nur noch ein kleiner Betrag gefehlt hat!

Care Haiti, Betreuung traumatisierter Kinder


Tags: , ,

Schreiben Sie eine Antwort.