HDI mit neuer Aktion zur Berufsunfähigkeit mit vereinfachten Gesundheitsfragen bis 30.09.2014

Sven Hennig

Nachdem aktuell noch laufende BU Aktionen vom Volkswohlbund, der Signal Iduna, der Gothaer und der Basler laufen, kommt auch der HDI mit einer neuen Aktion, befristet bis zum 30. September 2014.

Auch für diese Aktion gelten natürlich wieder entsprechende Kriterien und nicht alles was man gern hätte ist möglich. Das wohl größte Manko neben der Begrenzung der Rente auf einen Betrag von 1.000 EUR maximal (und max. 200 EUR Monatsbeitrag bei einem Kombiprodukt) ist sicher die fehlende Beitrags- und Rentendynamik.

HDI Aktion 2014 Kriterien

Das bedeutet wiederum, eine Anpassung der Rente ist in den meisten Fällen nicht möglich und auch ein Inflationsausgleich findet nicht statt. Während die so genannten garantierte Rentensteigerung (WAS IST DAS?) oft ausgeschlossen ist, ist bei anderen Anbietern zumindest eine kleine Dynamik versicherbar.

Weiterhin gelten in der Aktion folgende Gesundheitsfragen:

Die Frage nach der Körpergröße und dem Gewicht ist unkritisch, auch eine Frage nach bereits abgelehnten oder mit Erschwernis angenommenen Anträgen ist durchaus üblich und legitim. Dabei ist die Frage auf einen Zeitraum von 5 Jahren befristet.

HDI Aktion Gesundheitsfragen 2014

Dann hingegen wird es schon etwas kniffliger. Die dritte Frage im Antrag lautet also:

„Bestehen bei Ihnen bleibende Gesundheitsstörungen (z. B. angeborene Behinderungen, Missbildungen, Folgen von Operationen oder Unfällen) oder bleibende Beeinträchtigungen (z. B. Bewegungseinschränkungen, mit Medikamenten behandelte Schmerzzustände, Verlust von Gliedmaßen, Blindheit, Gehörlosigkeit, Verlust der Sprache), eine Schwerbehinderung oder eine HIV-Infektion (positiver AIDS-Test)?“

Während die Schmerzzustände mit Medikamenten behandelt werden müssen und daher noch recht eindeutig zu begrenzen sind, ist es bei den „bleibenden Gesundheitsstörungen“ schon etwas schwieriger. Der gut eingestellte Bluthochdruck gehört ebenso dazu, wie eine derzeit nicht behandelte Allergie, ein gerissenes Kreuzband und vieles mehr. Die Frage richtig und vollständig zu beantworten wird für einige sehr schwer. Wer da kann, der kann meist auch fast einen „normalen BU Antrag“ stellen und muss nicht mit den begrenzten Möglichkeiten der Vertragsgestaltung leben.

Die Frage vier ist wieder etwas „entspannter“ und auf die letzten drei Jahre beschränkt. Frage fünf folgt dann mit den Fragen zu besonderen Gefahren und ist auch bei nahezu allen Mitbewerbern vorhanden.

Fazit

Es ist eine Aktion die für einige interessant sein kann, nicht mehr und nicht weniger. Wer in der Berufsgruppe A versichert werden kann, der sollte sich die Aktion der Signal noch einmal genauer anschauen, hier sind bis 30.9. bis zu 2.000 EUR Rente möglich. Auch achten Sie bitte unbedingt auf die genaue Beantwortung der Frage III. Und: Können Sie ruhigen Gewissens alle Fragen mit nein beantworten, so lassen Sie uns durchaus einmal weitere Auswahlkriterien besprechen und überlegen, ob nicht eine „normale“ BU die bessere Alternative ist.

Unterlagen zur Antragstellung:

Antragsformular HDI Aktions-BU bis 30.09.2014

Tags: , , , ,

Schreiben Sie eine Antwort.