Artikel mit ‘Soziales Engagement’ getagged

20.
Mai '15

Hilfe dringend nötig: „Ich bitte euch alle – kauft sein Buch, wenn es euch gefällt“


Es gibt so Tage, dann macht man sich auf und ist geschockt über ein Bild, einen Post oder eine kurze Mitteilung die einen in die Tannen gespielt wird. Sowas bei mir gestern und heute habe ich dazu den Beitrag bei Kai gelesen und mir gedacht, mit etwas Reichweite hier aus dem Blog können wir vielleicht noch etwas mehr bewegen.

Worum es geht, lässt sich am einfachsten indem Beitrag der Frau des Patienten nachlesen, einem Mann der mitten im Leben stand, nun mit nicht einmal 45 Jahren um selbiges kämpfen muss. Ich will auch keinesfalls großartige Texte dazu schreiben, ist einfach den Beitrag von der Ehefrau und überlegt euch ihr vielleicht mit dem Kauf des Buches oder sonst irgendwie helfen könnt.

Auch wenn ich Kai-Eric Fitzner nicht persönlich kannte, ich wünsche ihm doch alles erdenklich Gute und das keine weiteren Folgen aus der Erkrankung zurückbleiben und er schnell wieder auf den Beinen ist. Link zum Facebook Post

Kai-Eric Fitzner PostWenn ihr auf das BuchCover unten blickt, kommt ihr direkt zur Bestellung „Willkommen im Meer“ bei Amazon.

Willkommen im Meer

Von dem Erlös des Buches landen leider nur knapp 3 € beim Author. Daher habe ich mich entschlossen direkt den Preis von zwei Büchern zu spenden, die kommen dann auch direkt an. Das geht am einfachsten über das Konto  welches Johannes eingerichtet hat. Dazu mehr in seinem Beitrag. Natürlich gibt es dann kein Buch. 🙂

23.
April '15

Vielen Dank @ Signal Iduna – Fußballkinder glücklich


Wenn es bei Gesellschaften etwas zu meckern gibt, dann sage ich das auch. Ebenso muss und sollte man auch sagen, wenn etwas positives passiert, so hier mit der Signal Iduna aus Dortmund. Die haben ja bekanntlich Erfahrung im Sponsoring von Fußballern, auch wenn es dem einen oder anderen gesponserten Verein gerade nichtso gut geht, in der Liga 🙂VFL Mannschaft _ - 1

Als ich mich letztes Jahr entschied wieder einmal etwas für den Jugendfußball hier auf der Insel zu tun, ging es um T-Shirts mit dem Vereinslogo des VfL Bergen für die Kleinen. Aber da war noch was, man traute sich ja kaum zu fragen, aber Trainingsanzüge brauchte man eigentlich auch noch, denn gerade im Frühjahr, vor und nach dem Spiel ist es ganz gut etwas zum warm bleiben an zu ziehen und wenn das dann noch im Vereinslook passieren könnte, wäre super.

Also machte ich mich mal auf die Suche. T-Shirts mache ich allein, Handtücher für eine andere Mannschaft auch, aber da waren noch die Anzüge. Auf meiner Suche nach einem „Mit-Sponsor“ schrieb ich einfach mal 2-3 Kontakte an und binnen weniger Minuten nach meiner Mail kam schon die Aussage: „Klar- wir sind dabei“.VFL Mannschaft rück_ - 1

Danke also auch auf diesem Weg an die SIGNAL IDUNA DORTMUND, besonders hier an Hr. Grosse und Hr. Bennmann für die Unterstützung. Bei herrlichem Frühlingswetter entstand nun dieses Foto. Wie gesagt: VIELEN DANK! VFL Mannschaft - 1

Besonders stolz sind die kleinen Spieler, weil Sie ja „den gleichen Sponsor wie die großen haben.“ 🙂

VFL Mannschaft rück - 1

13.
Juli '10

Abgebrannt – und jetzt?


So schnell kann es gehen, so unverhofft und unerwartet passieren Dinge, die man keinem Menschen wünscht. Da machen wir uns heute Gedanken über Versicherungen, Bedingungen und wie wir vielleicht den einen oder anderen Euro mehr für die Brille bekommen. Alles unwichtig, glauben Sie mir.

Wie schnell sich das Leben ändern kann sieht man hier, an der kleinen Familie.

Und auch hier zeigt sich, wir müssen gar nicht so weit schauen. Auch wenn es in der Vergangenheit einige Projekte gab, die ich gern unterstützt habe, auch dieses ist wichtig. Doch was ist passiert?

Arm über Nacht

Nicht Tage, nicht Stunden, nein, Minuten genügten, um zu zerstören, was eine junge Familie über Jahre mit viel Liebe und Herzblut aufgebaut hat: das eigene Heim, noch lange nicht schuldenfrei, mit liebevoll selbst restaurierten Möbeln, dem gerade frisch gekauften Kühlschrank, der Hundehütte für die alte Katzendame, der Hängematte für den Kater, dem selbst bemalten Bauernschrank… sie wussten, es würde noch dauern, bis die Renovierungen alle geschafft sind, bis das Geld für alle Handwerkerrechnungen reicht, aber sie waren guten Mutes und arbeiteten fleißig, überwanden alle Rückschläge. (weiterlesen)

Auch ich werde mit online-pkv.de diese Aktion unterstützen. Auch wenn die 100 Euro nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind, ich hoffe er trägt dazu bei, dass Leben etwas leichter neu beginnen zu können.

Wer auch helfen will und kann findet hier die entsprechenden Informationen.

Ich wünsche der Familie alles Gute und viel Kraft für den Neuanfang.

01.
Juni '10

UPDATE: Kindertag mal anders – Unterstützung für die Ärmsten


Uns geht es gut!

Ja klar, nicht allen, aber dennoch vielen in Deutschland geht es (relativ) gut. Den Einen stört hier etwas, einen Anderen da, manche bekommen Sozialleistungen vom Staat. Aber Siebekommen eben welche.

Wir machen uns Gedanken ob die Versicherung 100, 200 oder 300 EUR pro Jahr kostet. Überlegen ob wir heute mal „schnell“ Essen gehen oder dieses, jenes oder welches kaufen. Damit sprechen wir vielfach aber über „Luxusprobleme“.

Ich will damit sicher nicht sagen, dass es allen gut geht. Aber:

Schaut man sich Kinder dieser Welt an, so trifft es sicher viele viel härter als uns. Viel härter, denn eine Chance etwas aus dem eigenen Leben zu machen fehlt schlichtweg.

Daher habe ich mich heute, am Kindertag für zwei Projekte von betterplace entschieden und diese unterstützt.

Projekt I: Kinder in Kibera

Projekt II: Essen für die Kinder in Pengo

Und bevor Fragen aufkommen wie „Warum nicht hier in Deutschland die Kinder unterstützen?“ gleich die Antwort:

Ich tue das hier auch, mit lokalen und auch sonstigen gemeinnützigen Projekten.

Tun Sie auch etwas? Nicht weil Kindertag ist, aber die Kinder freuen sich sicher, GANZ SICHER!

UPDATE: Projekt III weil nur noch ein kleiner Betrag gefehlt hat!

Care Haiti, Betreuung traumatisierter Kinder


23.
November '09

Gemeinnütziges Engagement


Nicht weil bald Weihnachten ist und alle Welt wieder was tut, sondern weil soziales Engagement aus meiner Sicht wichtig ist, hier mal ein extra Beitrag dazu.

Im Laufe des Jahres habe ich immer wieder mal einzelne Projekte unterstützt, welche ich hier exemplarisch auflisten möchte und auch kurz begründen möchte warum genau diese Projekte gefördert und unterstützt wurden.

Kinderhospiz Sternenbrücke

Ein Kinderhospiz in Hamburg, welches meiner Meinung nach Unterstützung verdient. Ich unterstützte dieses Projekt, welches in diesem Jahr 10 Jahre alt wird, einige Male in 2009 mit Sach- und Geldspenden.

Sternenbrücke

Aktion Kinderlachen

Eine beeindruckende Aktion von meiner Hausärztin Antje Coordt aus Putbus und einem Kollegen. Hier werden unterschiedliche Projekte organisiert und weltweit direkte Hilfe geleistet. Schauen Sie einmal bei der Aktion vorbei und lesen Sie selbst.

Kinderlachen

Mc. Donalds Kinderhilfe

Auch diese wurde im laufenden Jahr unterstützt. Die Notwendigkeit Kinder und deren Entwicklung zu unterstützen ist meines Erachtens mehr als nötig. Aus diesem Grunde auch hier eine Beteiligung an der Spendenaktion.

Und zuletzt auch noch ein aktuelles Hilfsprojekt welches unterstützt werden sollte:

Madamfo Ghana

Hier widmet sich Frau Landgrafe selbstlos und mit viel Engagement der „Hilfe zur Selbsthilfe“ in einem der ärmsten Länder der Erde. Sie unterstützt mit Ihrem Team den Bau von Brunnen, Schulen, Krankenhäusern oder kämpft gegen die Kindersklaverei.

Ghana

Ich möchte bewusst weder für ein Projekt werden, noch konkrete Zahlen und Beträge nennen. Das muss letztendlich jeder für sich und nach seinen Möglichkeiten entscheiden. Und wenn man sich in Erinnerung ruft, das man für 1 EUR in manchen Ländern der Erde das Essen für bis zu drei Kinder oder eine lebensnotwendige Impfung sicherstellen kann, dann sieht man das auch kleine Hilfen „etwas bringen“.

Um es mit einem Zitat zu sagen:

Bildschirmfoto 2009-11-20 um 16.14.29

Ich wünsche Ihnen eine schöne Zeit und wünsche mir das Sie sich, auch wegen diesem Beitrag das ein oder andere Projekt näher anschauen.

Ihr

Sven Hennig