Artikel mit ‘DKC’ getagged

04.
April '12

Deutsche Krankenversicherung (DKV) mit Zusatzbaustein NHB für Alternativmedizin


Die Deutsche Krankenversicherung (DKV) startete in 2011 mit einem neuen Zusatztarif für die Alternativmedizin nach Hufelandverzeichnis und Gebührenordnung der Heilpraktiker (GebüH), bewirbt diesen aber nun stärker- Zeit sich den mal etwas genauer anzuschauen.

Wer kann sich versichern?

In dem Tarifbaustein NHB sind alle Personen versicherbar, welche in einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse (GKV) versichert sind. Endet die Versicherung der GKV, weil ein Wechsel in eine private Krankenversicherung vollzogen wird, so endet auch die Versicherungsfähigkeit nach diesem Tarif. Bei Ende der Versicherungsfähigkeit besteht die Möglichkeit einer Anwartschaft um die bisher erworbenen Rechte zu erhalten.

Wichtig ist noch der Umstand, das keine weitere Zusatzversicherung bei der DKV oder einem anderen Unternehmen beantragt werden darf, oder bestehen darf, welche Leistungen des Tarifen NHB abdeckt. Hat der Kunde zum Beispiel schon eine Ergänzungsversicherung und zahlt auch diese Heilpraktikerleistungen (so zum Beispiel viele Zusatzversicherungen die auch von der GKV angeboten werden), so kann der Schutz nicht beantragt werden.

Welche Leistungen erbringt der Tarif?

Erstattungsfähig sind

– vom Arzt oder Heilpraktiker durchgeführte Behandlungen nach Methoden der Alternativmedizin, die im jeweils gültigen Hufelandverzeichnis oder im jeweils gültigen Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) aufgeführt sind., soweit bei einer Behandlung durch Ärzte die Gebühren im Rahmen der Höchstsätze der amtlichen Gebührenordnung (GOÄ) liegen und deren Bemessungsgrundsätze entsprechen bzw. bei Behandlung durch Heilpraktiker das Honorar im Rahmen der Beträge des GebüH liegt

Behandlungen sind daher zum Beispiel: Ayurveda, Homöopathie, Ostseopathie, TMC und einige mehr.

(mehr …)